NähFrauenReisen Sew Along: Ideensammlung

Heute geht es endlich los mit unserem gemeinsamen „NähFrauenReisen Frankfurt“ Sew Along. Letzte Woche hatte Sabine (Langsame Schildkröte) euch in ihrem Gastbeitrag alle Infos rund um den Sew Along gegeben. Diejenigen, die gerne mehr zu unserem Treffen im Mai in Frankfurt am Main wissen möchten, können dies in diesem Blogpost „„NähFrauenReisen“ – Es geht im Mai nach Frankfurt“ nachlesen.

Habt ihr euch für das Treffen angemeldet und habt Lust beim Sew-Along dabei zu sein? Wir haben wir für euch (Instagram)-Vorlagen erstellt:

Ihr könnt die Vorlagen aufm PC/Mac/Smartphone speichern und dann in einem Bildbearbeitungsprogramm eurer Wahl beschriften. Bei Fragen einfach melden.

Da der Fokus für diesen Sew Along auf dem Thema „Nachhaltigkeit“ liegt, habe ich mir folgendes Projekt ausgesucht:

Den mit einem abstrakten Muster bedruckten Stretch-Twill habe ich vor inzwischen 8 Jahren bei meinem ersten Besuch des Bloggertreffen in Bielefeld gekauft. Ich war sehr gespannt auf die mir damals noch unbekannten Frauen aus dem Internet. Mit den Jahren sind daraus sehr nette Bekanntschaften und Freundschaften entstanden. Wer kann sich noch an das 2014er-Treffen in Bielefeld erinnern?

Während ich nach und nach die damals gekauften Materialien verarbeitet habe, blieb der Stretch-Twill immer liegen. Irgendwie hat dieser zu keinem meiner Projekte gepasst. Jetzt ist mir der Stoff wieder in die Hände gefallen und ich finde es einen perfekten Anlass daraus eine Jeans für das Treffen in Frankfurt zu nähen.

Den Jeansschnitt „Ginger Jeans“ von Closet Core Patterns habe ich vor einigen Jahren schon mal genäht. Aktuell brauche ich jedoch keine Skinny Jeans und so kam ich auf die Idee zwei Schnittmuster zu kombinieren. Da ich die Ginger bereits auf mich angepasst habe, werde ich hauptsächlich diesen Schnitt verwenden und dazu Elemente von dem Schnittmuster „Ash“ Jeans von Megan Nielsen Patterns verwenden, z.B. die Taschenbeutel. Ich bin gespannt, ob mein Plan funktioniert. Den Jeansreißverschluss habe ich von meiner Mutter bekommen, sie hat diesen aus einem alten Kleidungsstück herausgetrennt. Den Stoff für das Taschenfutter, den Jeansknopf und die Jeansnieten hab ich aus meinem Vorrat. Wenn alles gut läuft, muss ich also nichts Neues kaufen und verarbeite bereits vorhandenes Material.

Was sind eure Ideen? Upcycled ihr ein vorhandenes Kleidungsstück oder habt ihr auch noch Stoff, der schon länger darauf wartet, verarbeitet zu werden? Hier könnt ihr euch mit eurem Blogpost / Instagrampost / …. in die Liste eintragen:

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Als nächstes geht es dann wie folgt weiter:

Samstag, 16.04.22 Zwischenstand

Ich hab´schon angefangen, hab`meine Pläne nochmal komplett geändert, ich hab´keine Lust, hab ja noch was im Schrank, bin schon fertig, näh`mir noch ein Teil…..

Unterschrift Muriel
Von
8

Was Dir auch gefallen könnte:

8 Kommentare

  • NähFrauenReise Sew-Along Teil 1 – Sie näht schon wieder…

    […] Ich freue mich so sehr, nicht nur an meinem ersten Sew Along, sondern auch an meinem ersten Nähtreffen teilnehmen zu können. Vier wunderbare, engagierte Frauen organisieren dieses Treffen und auch diesen Sew Along, mehr dazu findet ihr bei Muriel. […]

    2. April 2022 um 10:31 Antworten
  • Schnitt für Schnitt

    Das wird auf alle Fälle eine ungewöhnliche Jeans. Bin schon sehr gespannt auf das Ergebnis! Enge Hosen gehören nicht zu deiner Standardgarderobe, oder?
    Hach, ich freu mich schon so auf das Treffen, der Sew-Along ist eine tolle Idee und befeuert die Vorfreude.
    Liebe Grüße
    Christiane

    3. April 2022 um 7:41 Antworten
    • Muriel

      Hallo Christiane,
      ja, durchs den gemusterten Stoff wird es keine Standard-Jeans. Das gefällt mir gerade daran. Gut erkannt, genau – ich trage ansonsten keine engen Hosen. Selbst die Ginger Jeans trage ich nur sehr sporadisch, würde sagen unter 5x im Jahr. Mal sehen, ob diese neue Hose besser zu mir passt.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      3. April 2022 um 13:11 Antworten
  • Twill & Heftstich

    Ich finde es eine schöne Idee, dass Du einen Stoff, den Du mal bei einem Bloggertreffen erworben hast, nun für ein Bloggertreffen vernähst. Ich mag ja Geschichten rund im Bekleidung… Ich wüsste auf Anhieb gar nicht, wie lange der älteste Stoff bei mir schon herumliegt, werde aber nun auf alle Fälle nachschauen.
    Herzlichen Dank für die Initiative. Ich freue mich darauf.
    Liebe Grüße Manuela

    3. April 2022 um 10:21 Antworten
    • Muriel

      Hallo Manuela,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Ich vermute, mein ältester Stoff, den ich gekauft habe, ist sicherlich schon an die 10 Jahre alt. Ab und zu wird der gestreichelt. Bisher war das richtige Projekt für den Stoff noch nicht dabei.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      3. April 2022 um 13:08 Antworten
  • Anja Luedeking

    Was für ein spannendes Projekt, ja, in Hosen habe ich dich irgendwie noch nicht wahrgenommen und dieser Stoff für eine Hose ist wirklich interessant. Toll, dass du das ganze Beiwerk im Bestand findest. Schöne Ostern, liebe Grüße Anja

    15. April 2022 um 16:47 Antworten
    • Muriel

      Hi Anja,
      ja, ich trage nicht sehr oft (richtige) Hosen und dann sind es eher lockere weite Hosen. Ich bin gespannt wie sich diese Jeans in meinem Alltag machen wird.
      Wünsche Dir auch schöne Ostern.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      15. April 2022 um 17:59 Antworten
  • NähFrauenReisen Sew Along: Zwischenstand – Nahtzugabe5cm.de

    […] ersten Teil des Sew Alongs haben wir nach euren Ideen rund um das Thema „Nachhaltigkeit“ und […]

    16. April 2022 um 9:36 Antworten
  • Gib einen Kommentar ein

    Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.