Ogden Cami aus gewaschnener Seide

Nachdem ich gerade so im Odgen Cami Nähflow war (zwei tragbare Probeteile, eine Variante für meine Schwester, die Rifle Paper Pattern Version und eine mit einem Ikat Druck), wollte ich unbedingt noch eine schöne Variante für mich. Auf der Suche nach einem geeigneten Stoff in meinem Stofflager fiel mir ein Reststück gewaschene dunkelblaue Seide in die Hand. Aus der Seide habe ich 2014 bereits ein Vogueoberteil genäht. Dieses Oberteil hatte ich beim 2. Bewerbungstermin für meinen jetzigen Job getragen und seitdem bilde ich mir ein, dass es mir Glück bringt. Wann und wo ich den Stoff ursprünglich gekauft habe, weiß ich inzwischen gar nicht mehr.

Im Blogpsot von 2014 (oben verlinkt) klingt es so, als wäre der Stoff damals schon gut abgelegen. Was sehr schade ist, da die Seide wirklich eine tolle Qualität hat. Das damals genähte Oberteil wurde im Laufe der fünf Jahre unzählige Male gewaschen (normales Waschmittel, 40 Grad) und sah, als ich es jetzt mit dem bisher nur einmal vorgewaschenen Stoff verglichen habe, quasi wie neu aus. Damit hätte ich nicht gerechnet. Gerade bei so einem Material wie Seide hätte ich mit Gebrauchsspuren gerechnet.

Der Haken an dem Projekt war, dass ich vor ca. 2 Jahren ein Tanktop aus dem Stoff angefangen hatte. Dieses hat sich leider als Teil für die Tonne entpuppt. Die Armlöcher waren so riesig, dass der BH zu sehen gewesen wäre. Wegwerfen wollte ich die Seide aber nicht, und so lag der Stoff bis jetzt im Stofflager. Der Zuschnitt war echt knapp und ich konnte das hintere Futter leider nicht wie vorgesehen im Bruch zuschneiden, sondern musste dort eine Mittelnaht einbauen. Diese sieht man zum Glück außen nicht.

Hier liegt jetzt noch ein Atelier Brunette Stoff rum, der möchte auch noch ein Ogden Cami werden, und dann ist vorerst mal Schluss 🙂 .

Schnittmuster: Ogden Cami von True Bias (Größe 6)
Material: gewaschene Seide
Änderungen: wie bei der letzten Version ist bei mir das Futter um 3cm verlängert
Fazit: super schnell genäht, trägt sich sehr gut und ist gut kombinierbar fürn Herbst/Frühling.

Unterschrift Muriel
Von
2

Was Dir auch gefallen könnte:

2 Kommentare

  • Tüt

    Das vorsichtige “vorerst” trifft es gut 😀 Ich habe auch schon so einige Ogden Camis, einfach, weil die kleinen Stoffstücke immer dafür reichen, gerade wenn man ein wenig stückelt wie du beim Beleg, habe ich auch schon einige Male gemacht. In meinem Schrank hängen glaube ich mittlerweile fünf Stück .. aus Seide aber bisher noch nicht. Wie praktisch, wenn man den Stoff schon so ausgiebig getestet hat und direkt weiß, dass so ein langlebiges Stück entsteht 🙂 LG

    9. Juli 2021 um 22:54 Antworten
    • Muriel

      Hi Tüt,
      ja, stimmt. Ein Ogden bekommt man gut aus Resten raus.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      16. Juli 2021 um 14:49 Antworten

    Gib einen Kommentar ein

    Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.