MeMadeMay Tag 3 mit drei “neuen” Kleidungsstücken

Nachdem ich im Sommer 2019 den Ogden Cami Schnitt von True Bias für mich entdeckt hatte, sind bereits etliche Varianten dieses Schnittes entstanden. Ein paar davon haben es sogar auf den Blog geschafft: das Rifle Paper Pattern Cami, die Variante mit den Fahrrädern und natürlich die erste Version.

Der Stoff für dieses Ogden Cami ist ein mit einem Ikat-Motiv bedruckter Baumwollstoff, den ich Anfang 2019 in Indien bei “FibresToFabric” (Etsy Shop) bestellt habe. Im Zuge der aktuellen Diskussion rund um die kulturelle Aneignung von asiatischen Motiven durch eine deutsche Stoffdesignerin und Stoffproduzenten kam ich zum Nachdenken, was es für mich bedeutet, einen solchen – vielleicht traditionellen – Stoff einer anderen Kultur zu verarbeiten. So habe ich es als Anlass genommen, mich mit der Geschichte und Herkunft von indischen Blockdrucken zu beschäftigen.

Als ich vor drei Jahren den Stoff gekauft habe, war es für mich einfach nur ein schöner Stoff und auf die Idee, mich mit der Geschichte und der Bedeutung des Druckes zu befassen, kam ich damals nicht. Jetzt bin ich, dank unzähliger Posts – besonders aus der englischsprachigen – Nähwelt bei dem Thema kulturelle Aneignung aufmerksamer geworden. Ich sehe diese Auseinandersetzungen mit Stoffen, Designs und Co. aus anderen Kulturen als eine Bereicherung an. Ich finde, es lohnt sich immer, über seinen eigenen Wissenshorizont zu schauen.

In der Artikelbeschreibung damals stand unter anderem “Ikat print”. Also habe ich zunächst nach Informationen rund um “Ikat print” gesucht und herausgefunden, dass Ikat eine traditionelle Technik ist, bei der das Garn/der Faden vor dem Weben gefärbt wird. Etliche Quellen schreiben davon, dass es sich dabei um eine indonesische Technik handelt, andere schreiben, dass die Technik in vielen Kulturen, u.A. in Asien und Südamerika, beheimatet ist und jeweils weiterentwickelt wurde.

Der Ikat-Stoff, den ich habe, ist jedoch “nur” ein Druck und somit, soweit ich es verstanden habe, kein traditioneller Ikat-Stoff. Das hat mir die Recherche schwieriger gemacht, da ich zunächst nur nach “Ikat” gesucht habe. Dann ist mir eingefallen, dass es auf dem Instagramaccounts des Shops Videos gibt, in denen gezeigt wird, wie der Stoff bedruckt wird. Die Suche nach indischen Stoffdruck mit Holzstempeln hat mich dann auf den richtigen Weg gebracht und ich habe etliche interessante Webseiten zu dem Thema gefunden (siehe Links unten).

So, und zu welchem Ergebnis komme ich jetzt für dieses Projekt in Bezug auf eine mögliche kulturellen Aneignung? Mit all den Informationen, die ich gefunden habe, denke ich, dass es sich um keine kulturelle Aneignung handelt, da ich den Stoff direkt beim indischen Produzenten gekauft habe und es sich, soweit ich herausfinden konnte, um kein religiöses Motiv oder Ähnliches handelt. Dennoch würde ich mich heutzutage vor dem Kauf eines solchen Stoffes informieren. Auf Instagram findet ihr in meinen Highlights weitere Quellen und verlinkte Accounts rund um das Thema “kulturelle Aneignung” und Rassismus. Diese nutze ich, um mich in diesem Themengebiet weiterzubilden.

Nach der etwas längeren Ausführung zum Ogden Cami möchte ich euch noch mehr zu meinem restlichen Outfit erzählen:

Das Jäckchen, das ich heute trage, ist ein “LuLu Cardigan” von Pattern Scout. Ich bin immer auf der Suche nach Jäckchen, die sich gut zu Röcken und Hosen machen, die in der Taille sitzen. Der Schnitt hat mich von der technischen Zeichnung gleich angesprochen. Im Endeffekt war es dann noch recht viel Arbeit, das Schnittmuster auf mich anzupassen, aber es hat sich gelohnt und ich habe inzwischen fünf Varianten davon. Vielleicht schaffe ich es, die anderen im Laufe des MeMadeMays noch zu zeigen. Meine Änderungen an dem Schnitt in Kurzform: Ärmel um 12cm gekürzt + am Armabschluss etwas weiter, Oberteil insgesamt um 8cm gekürzt + an der Seite 2cm Weite rausgenommen + Seitennaht hinzugefügt + vorne und hinten jeweils 0,5cm Weite weg.

Der bequeme und raffinierte Bleistiftrock ist ein Jade Skirt von Paprika Patterns und aus einem dunkelblauen Romanit. Zu dem Schnitt gibt es bereits einen ausführlicheren Blogpost. Der Rock ist ideall fürs Homeoffice, damit lässt es sich auch gut in der Pause aufm Sofa rum lümmeln. 🙂

Schnittmuster Jäckchen: Lulu Cardigan von Pattern Scout
Material: Jacquard Stoff von 1000Stoff, Bündchen, Reißverschluss
Änderungen: gekürzt, Seitennaht hinzugefügt
Fazit: Sehr schöner Jäckchen-Schnitt, habe inzwischen etliche (alle bisher unverbloggt 🙁 )

Schnittmuster Oberteil: Ogden Cami von True Bias (Größe 6)
Material: Ikat Druck Baumwollstoff von FibresToFabrics, Batist (Futter) von Frau Tulpe
Änderungen: wie immer Futter um 3cm verlängert
Fazit: schönes Resteprojekt. Der Schnitt ist für mich bis auf die ganz kalten Wintertage ganzjährig tragbar, da sich das Oberteil auch sehr gut mit einem Jäckchen tragen lässt.

Schnittmuster Rock: Jade Skirt von Paprika Patterns
Material: Romanit vom 1000Stoff
Änderungen: siehe Blogpost vom ersten Rock
Fazit: Der Rock ist dank des dehnbaren Materials sehr bequem und somit sehr gut fürs Homeoffice geeignet. Einzig die fehlenden Taschen sind ein Manko – wobei das im Homeoffice eher nicht ins Gewicht fällt.

Unterschrift Muriel

Quellen zum Thema “Ikat” und “Indian Block Printing” (englisch):

Von
3

Was Dir auch gefallen könnte:

3 Kommentare

  • Schnitt für Schnitt

    Wow, aller Ehren wert, dass du dir so viel Mühe gegeben hast, dich mit dem Thema zu beschäftigen. Nun ist das ja nur ein Stoffmuster ohne jede inhaltliche Bedeutung, das wird hoffentlich von niemande falsch interpretiert.
    Jedenfalls ein schönes Outfit, das wäre allemal auch bürotauglich!
    Liebe Grüße Christiane

    5. Mai 2021 um 17:48 Antworten
    • Muriel

      Hi Christiane,
      Vielen Dank für deine nette Rückmeldung. Ja, ich könnte mir das Outfit auch gut fürs Büro vorstellen … falls ich da jemals wieder hingehe 🙂
      Lieber Gruß,
      Muriel

      5. Mai 2021 um 21:17 Antworten
  • MeMadeMay – Tag 6: Mein Impfkleid – Nahtzugabe5cm.de

    […] Jäckchen auf dem Foto kennt ihr schon, das habe ich diese Woche schon mal […]

    7. Mai 2021 um 17:51 Antworten
  • Gib einen Kommentar ein

    Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.