World Frocktails – eine Woche voller toller Näh-Live-Workshops und Vorträgen

Vergangene Woche fand die “World Frocktails” statt. Eine Woche voller interessanter Online-Vorträge rund ums Nähen und Live-Sew-Alongs. Ich hatte im Vorfeld darüber bereits in der 10. Folge des Zwischen Nadel und Faden Podcast darüber gesprochen.

Das Konzept der “Frocktails” wurde vor einigen Jahren in Melbourne (Australien) erfunden und seitdem gibt es weltweit von der Nähcommunity organisierte Ableger. Ich selbst war noch nie bei einer echten (also vor Ort) “Frocktails”-Veranstaltung, aber so wie ich es verstanden habe, geht es darum, mit anderen Nähenden in schönen Outfits einen tollen Abend zu verbringen. Da dies ja aktuell nicht möglich ist, wurde die eigentlich lokale Frocktails Party ins Internet verlegt.

Das englischsprachige Event, welches von Montag bis Samstag lief, wurde von Topstitch (Atlanta/USA) veranstaltet. Es gab einen Ticketpreis, welcher auch Lose als Spenden für den guten Zweck enthalten hat. Ich fand die $35 für 6 Tage Programm mit den sehr interessanten Gästen mehr als fair. Auf der Webseite der Veranstaltung könnt ihr im unteren Bereich sehen, wer unter anderem dort Vorträge gehalten hat.

Die Veranstaltung fand über die Plattform “Topstich Makers” statt. Diese Community kostet normalerweise eine Monatsgebühr, diese war jedoch für zwei Monate im Ticket-Preis enthalten. Ich kannte diese zuvor noch nicht. Finde das Konzept klasse, aber ich werde nach den zwei inklusiven Monaten nicht weiterhin Mitglied bleiben. Ich bin durch Instagram, Twitter und Co schon genug ausgelastet. 🙂 In dem Portal hatten die Teilnehmer*innen – ich glaube es waren knapp 450 – die Möglichkeit, in Kontakt zu kommen. Fand dies einen schönen Rahmen und habe über die Woche nette neue internationale Kontakte geschlossen.

Leigh von Topstich hat uns Teilnehmerinnen als Moderatorin durch die Woche geleitet und ich war immer wieder begeistert von ihren schönen selbstgenähten Outfits. Trotz des Zeitunterschieds konnte ich an vielen Sessions live teilnehmen und hatte noch den Vorteil, dass es von der Uhrzeit her erst los ging, als ich Feierabend hatte. 🙂

Jeder Tag der Veranstaltung stand unter einem Motto (offizielle Agenda): Community, Sustainability, MY Size, Share, Details und Rock Your Frock.

Einige meiner Highlights waren die folgenden Beiträge:

  • My Body Model” Vorstellung durch Erica Schmitz -> Sehr tolles Konzept für alle, die gerne ihre Outfitideen zeichnen. Ich denke, über kurz oder lange hole ich mir auch so ein “my body model”. 🙂
  • “Hanna Dress Sew Along (By Hand London)” von Elisalex. Der Sew Along war sehr kurzweilig und interessant zum Zuhören, während ich selbst an anderen Sachen gewerkelt habe.
  • “Scrap Earings Sew Along” von Amy Nicole Studio
  • “Heand Beaded Beret Tutorial” von Brittani (Untitled Thoughts)
  • “Soundbath Mediation” von Alice Hu (WooWooCo) -> okay, das hat nichts mit Nähen zu tun. War aber eine sehr angenehme Auszeit.
  • Die “Rock your Frock” Sessions, in denen die Anderen ihre tollen Frocktail Outfits gezeigt haben. Ich war nicht vorbereitet und hatte kein tolles Abendkleid zum Zeigen, habe es aber sehr genossen, die unglaublich tollen Outfits der Anderen zu bewundern.

Mir hat die Live-Session zum Thema “Sleeve Demo” von Alice and Co Patterns besonders gut gefallen. Eine der beiden Schnittdesignerinnen arbeitet als “Textile Conservation Display Specialist” im Victora & Albert Museum in London (meinem absoluten Lieblingsmuseum) und verfügt somit über ein sehr breites Hintergrundwissen im Bereich historischer Mode. Im ersten Teil sind die beiden auf die Entwicklung von Schnittmustern von Ärmeln in der Vergangenheit bis jetzt eingegangen. Es ging zurück bis in die Pharaonenzeit und im Anschluss gab es einen praktischen Teil, in dem wir mittels eines ausgedruckten Handouts auch mitmachen konnten und Ärmel designtechnisch geändert haben. Für mich war es das zweite Mal, dass ich eine Online-Session von Alice and Co Patterns besucht habe. Das erste Mal war vergangenen Sommer während des “The Sewing Weekenders”. Nachdem ich von beiden Vorträgen so begeistert war, habe ich mir für demnächst von ihnen “The Style Sessions: Spring into Summer” gebucht. Bin schon sehr gespannt darauf.

Die Woche war voll gepackt mit interessanten Videos und Workshops, sodass ich selbst erst am Samstag zum Nähen kam.

Noch bin ich nicht mit allen aufgenommenen Beiträgen durch, es fehlt mir beispielsweise noch der “Katie Kortman Dance”, Brooks Ann Camper “Handsewing Hemming” und “The beauty of handmade bras” von Nikki G/Naomi P Johnson und DeWhan.

Ich hoffe, dass es diese tolle Veranstaltung auch nächstes Jahr wieder geben wird. Wäre sofort wieder mit dabei.

Ich würde mich freuen, wenn es ein solches Konzept auch mal im deutschsprachigen Raum gäbe. Es muss ja nicht gleich über mehrere Tage sein, es reicht auch ein Wochenendtag. Interessante Näherinnen/Strickerinnen/Häklerinnen … hätten wir genug. 🙂 Es muss sich nur jemand finden, der das auf die Beine stellt.

Unterschrift Muriel
Von
0

Was Dir auch gefallen könnte:

Gib einen Kommentar ein

Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.