Weihnachtskleid Sew Along 2020 – Teil 1

Endlich geht es wieder los mit dem Weihnachtskleid Sew Along (WKSA), organisiert von der MeMadeMittwoch Crew. Für mich ist es jetzt mein neuntes Jahr in Folge, bei dem ich dabei bin.

Normalerweise fange ich mit der Planung meines Weihnachtskleides erst mit dem Start des Sew Alongs an. Dieses Jahr hatte ich schon vor Monaten die Idee, welchen Schnitt ich dieses Jahr als Weihnachtskleid nähen möchte: Das bequeme, aber durch den Schnitt doch elegante, Jackie Dress von Victory Patterns. Mein Gedanke dahinter war, dass ich gerne ein Weihnachtskleid hätte, dass sich hinterher auch gut fürs Homeoffice eignet. Ich war seit März bisher nur 4x im Büro gewesen und dort jeweils nur stundenweise.

Im Homeoffice trage ich bevorzugt Kleidung aus dehnbaren Stoffen und welche, die nicht gebügelt werden müssen. So sehr ich meine Webstoffkleider liebe, tut es mir immer weh, wenn ich in der Mittagspause aufm Sofa rum lümmel und ich es eigentlich dann direkt gleich wieder bügeln sollte. *grummel*

Das Jackie Dress Schnittmuster habe ich schon vor längerem gekauft und somit hätte ich nur noch den Stoff benötigt. Zu meinem Leidwesen fing damit mein Problem an. Mir schwebte ein Stretch-Samt-Stoff, entweder in Bordeaux oder Dunkelblau vor. Letzte Woche habe ich mich dann auf die Suche nach einem solchen Stoff gemacht und musste feststellen, dass es in “meinen” Online-Shops (MeterMeter, Juni Design, Hello Heidi Fabrics, Stoffquelle, Siebenblau, Lebenskleidung, Lotti Kleid sowie 1000Stoff) einen solchen Stoff nicht gibt.  Geschaut habe ich noch bei Kattun Stoffe, Frau Tulpe und Elsbeth und ich. Keiner hatte einen Stoff, der mich für den Schnitt angesprochen hat. Ich habe dann noch in anderen Shops geschaut, da gabs Stretch-Samt, aber da hat mir die Zusammensetzung nicht zugesagt, und so habe ich beschlossen, dass ich nur Stoff verwenden möchte, der mich anspricht. Vielleicht gibt es den Stoff, den ich gerne für den Schnitt hätte, gar nicht.

Also musste ein neuer Plan her. Ich habe meine, im Vergleich zu meinen Webstoff-Schnittmustern, kleine Sammlung an Kleidern aus Stretchstoffen durchgeschaut und da war leider kein Schnitt dabei, der “Weihnachtskleid” zu mir gesprochen hat. Meine Motivation, auch noch ein neues Schnittmuster zu kaufen, zu plotten und u.U. aufwändig anpassen zu müssen, war nicht vorhanden. Somit ist aus meinem Vorhaben “dieses Jahr bin ich gut auf den WKSA vorbereitet” ein “Mist, ich habe weder einen Schnitt noch Stoff” geworden.

Vor ein paar Tagen hat Rapantinchen einen tollen Karo-Flanell auf Instagram gezeigt. Der Stoff hat sofort zu mir gesprochen und wollte ein Hemdblusenkleid werden. Somit werde ich schon wieder, wie im vergangenen Jahr, ein Hemdblusenkleid nähen. Den Schnitt habe ich von Yacurama. Damit es mir nicht langweilig wird, möchte ich am Rockteil etwas ändern. Dafür habe ich mir das Buch “Rock-Grundschnittvariationen” von Harumi Maruyama gekauft. Mir schwebt ein Faltenrock mit durchgehender Knopfleiste vor. Mal sehen, was es im Endeffekt dann wird.

Ich wundere mich über mich selbst, dass ich mich doch nochmal an ein Karokleid traue. Schließlich habe ich beim Nähen meines grünen Karokleids Anfang dieses Jahres sehr viel geflucht. Die Falten im Rock hat dann im Endeffekt Chrissy_Pop für mich bei dem Nähwochenende “AnNäherung” in Bielefeld gesteckt, da ich es trotz all meiner Bemühungen nicht geschafft habe, ein Schnittmuster dafür zu konstruieren, und ihre “Falten nach Gefühl stecken”-Methode bei mir nicht geklappt hat. Dieses Mal werde ich keine Chrissy zur Hand haben, um den Rockteil zu retten. Mal sehen, wie es dieses Mal klappt mit mir und den Falten am Rockteil. 🙂 Ich könnte ein paar gedrückte Daumen brauchen.

Die Knöpfe habe ich auf gut Glück auch gleich mitbestellt. Bin mir noch nicht sicher, ob ich diese fürs Kleid verwende.

Die zahlreichen anderen Teilnehmerinnen findet ihr aufm MeMadeMittwoch Blog. Dort zeigt Ina (Fritzladen) ihre Pläne für ihr diesjähriges Weihnachtsoutfit.

… und zum Schluss wie in jedem Jahr noch die Übersicht über meine bisherigen Weihnachtkleider (2011 bis 2019):

2011: Korsagenoberteil und Rock

2012 -Etuikleid mit Raffung
Inzwischen aussortiert, da die billige Seide nichts war.

2013 – in Blau-Rot – das Kleid ist wieder zerlegt

2014 – Tula-Pink-Raglan-Grummel-Kleid – inzwischen wieder auseinander genommen, wird ein Rock

2015: Oma Gedenkkleid
Das Andenkenkleid habe ich auf der geerbten 60er Jahre Nähmaschine genäht

2016: Butterick Kleid
(leider ist die Wolle inzwischen nicht mehr sooo taufrisch 🙁 und ich musste es aussortieren)

Call the Midwife – Weihnachtskleid 2017

Wickelkleid – Weihnachtskleid 2018 (+ zweites Kleid, Daheim-BH und Socken 🙂 Der Schnitt ist klasse. Hab mir inzwischen eine dritte Version genäht (noch unverbloggt).

Im letzten Jahr habe ich mit ein Hemdblusenkleid genäht. Ich habe es im vergangenen Jahr häufig getragen und mich sehr wohl damit gefühlt.

Unterschrift Muriel

Von
35

Was Dir auch gefallen könnte:

35 Kommentare

  • Ina

    Jackie ist ja ein Traum, der Rücken – ich bin gleich dahingeschmolzen. Aber du hast völlig Recht, das verlangt nach genau dem richtigen Stoff und wenn Du den nicht gefunden hast, dann muss der tolle Schnitt noch warten. Der Karoflanell gefällt mir sehr und ich bin jetzt schon sicher, das ein Kleid daruas nur gut werden kann.
    Liebe Grüße von Ina

    15. November 2020 um 23:26 Antworten
    • Muriel

      Hi Ina,
      ja, der Jackie Schnitt ist echt toll und ich hoffe, dass ich irgendwann den perfekten Stoff dafür finde. Von Schnitt für Schnitt kam schon der Hinweis, das Stoff und Stil vielleicht einen solchen haben könnte.
      Danke für deinen lieben Kommentar.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      16. November 2020 um 17:47 Antworten
  • V. vom Venn

    Das Hemdblusenkleid aus dem letzten Jahr steht dir aber auch wirklich sehr gut. Dann drücke ich dir mal die Däumchen, dass du die Falten in den Rock bekommst und ein weiteres Kleid dabei rauskommt, dass du gerne trägst. Liebe Grüße Tina

    15. November 2020 um 23:49 Antworten
    • Muriel

      Hallo Tina,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar und der netten Rückmeldung zum alten Kleid ausm letzten Jahr.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      16. November 2020 um 17:46 Antworten
  • langsame-schildkroete

    Das wird toll, ich mag Flanellkaro. Und natürlich drücke ich die Daumen.
    Liebe Grüße
    Sabine

    15. November 2020 um 23:56 Antworten
    • Muriel

      Hallo Sabine,
      vielen Dank fürs Daumen drücken.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      16. November 2020 um 17:45 Antworten
  • Schnitt für Schnitt

    Stretchsamt geht in Richtung Nicki, oder? Ich assoziiere Nicki immer mit Babykleidung, aber tatsächlich habe ich mir gerade welchen bei Stoff&Stil (für eine Decke) bestellt, den würde ich glatt auch zu Kleidung verarbeiten. Falls der Versender für dich in Frage kommt, kannst du da ja mal schauen.
    Aber Flanell muss man ja auch nicht ständig bügeln, daher passt Plan B für das Ziel “Weihnachtskleid fürs home office” bestimmt auch. Viel Erfolg!
    Liebe Grüße Christiane

    16. November 2020 um 15:21 Antworten
    • Muriel

      Hi Christiane,
      Ich stelle mir Stretch-Samt wie “normalen” Samt vor, nur eben in dehnbar. Vielleicht gibt es das auch gar nicht so. Danke für den Hinweis mit Stoff und Stil – den schaue ich mir mal online an.
      Vielen Dank auch für deinen Hinweis, dass man Flanell nicht ständig bügeln muss, daran hatte ich noch gar nicht gedacht.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      16. November 2020 um 17:44 Antworten
  • kuestensocke

    Sehr beeindruckend ist Deine Galerie der vergangenen Weihnachtskleider! Ein weiteres Karokleid kann ich gut nachvollziehen, es ist einfach die Jahreszeit für Karo 😉 Ich wünsche Dir gutes Gelingen und drücke fest die Daumen für schöne Falten im Rockteil. LG Kuestensocke

    16. November 2020 um 17:48 Antworten
    • Muriel

      Hallo Kuestensocke,
      vielen Dank für deinen netten Kommentar und das Daumen drücken für den Faltenrockteil.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      18. November 2020 um 21:26 Antworten
  • Sandra

    Wow, was für tolle Kleider Du Dir in den vergangenen Jahren genäht hast- echt beeindruckend!!
    Der Karostoff ist megaschön, so toll, dass ich ihn direkt geordert habe. Ich bin gespannt, was Du beim Finale präsentieren wirst.
    Liebe Grüße,
    Sandra

    16. November 2020 um 20:57 Antworten
    • Muriel

      Hallo Sandra,
      Vielen Dank zu dem Komplement zu meinen bisherigen Weihnachtskleidern.
      Weißt Du schon was du Dir aus dem Karostoff nähen möchtest?
      Lieber Gruß,
      Muriel

      18. November 2020 um 21:25 Antworten
      • Sandra

        Liebe Muriel,
        vermutlich wird es eine Hemdbluse werden, ich schwanke noch zwischen verschiedenen Schnittmustern.

        LG
        Sandra

        19. November 2020 um 15:57 Antworten
        • Muriel

          Hi Sandra,
          ja, der Stoff ist prädestiniert für eine Hemdbluse bzw. Hemdblusenkleid.
          Lieber Gruß,
          Muriel

          19. November 2020 um 21:37 Antworten
  • Anne von beswingtes Allerlei

    Ein toller Stoff – wobei es fast ein bisschen schade ist, dass es nicht das Jackie Dress wird, denn das finde ich auch wirklich aufregend! Ich bin sehr auf das Ergebnis gespannt und sicher, dass es dieses Mal mit den Karos besser läuft 🙂

    Herzliche Grüße, Anne

    17. November 2020 um 7:10 Antworten
    • Muriel

      Hallo Anne,
      ja, ein bisschen trauere ich auch dem Jackie Dress nach. Wer weiß, vielleicht begegened mir noch der richtige Stoff dazu. Von Barbara kam in den Kommentaren noch der Tipp bei Mind the Maker nach einem passenden Stoff zu schauen, das werde ich die nächsten Monate mal machen aber jetzt steht erst mal das Weihnachtskleid an.
      Danke für deinen Zuspruch fürs Karokleid.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      18. November 2020 um 21:24 Antworten
  • yacurama

    Toller Stoff! Bin schon gespannt was du für einen Rock machen wirst =)
    Liebe Grüße,
    yacurama

    17. November 2020 um 10:31 Antworten
    • Muriel

      Hi Yacurama,
      ja, das bin ich auch 🙂
      Lieber Gruß,
      Muriel

      18. November 2020 um 21:22 Antworten
  • Sarah

    Ha, den Karo Stoff hätte ich auch genommen, äh… meiner sieht ähnlich aus. Ich habe mich noch nicht ganz entschieden aber vielleicht wird es auch bei mir ein karriertes Hemdblusenkleid… Ich bin schon sehr gespannt auf deins, das wird super! LG Sarah

    18. November 2020 um 12:03 Antworten
    • Muriel

      Hallo Sarah,
      das ist ja toll, dass wir beide vielleicht Karo-Hemdblusenkleider nähen werden. Wünsche Dir viel Spaß beim Nähen von deinem Weihnachtskleid.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      18. November 2020 um 21:22 Antworten
  • Barbara

    Jackie ist schon ein toller Schnitt, aber muß es wirklich Samt sein? Es gibt doch grade so tolle Interlock-Jerseys von MindtheMaker, daraus könnte ich mir das Kleid gut vorstellen. Ich kenne diese Stoffqualität , weil ich Deinem Beispiel gefolgt bin und auch dem FabricClub von MeterMeter beigetreten bin…danke für den Tip!
    Der Karostoff ist wunderschön, und Du wirst den Faltenrock sicher gut hinbekommen. Das Rockbuch habe ich auch, ich finde es super!
    Liebe Grüße, und weiter viel Freude am Planen,
    Barbara

    18. November 2020 um 18:40 Antworten
    • Muriel

      Hallo Barbara,
      an die Interlock-Jerseys von Mind the Maker habe ich noch gar nicht gedacht. Ich hatte die Idee, dass ich einen glänzenden Stoff haben möchte. Werde mich mal durch die Stoffproben der letzten Monate ausm FabricClub fühlen. Danke für den Tipp.
      Habe heute mitm Schnitt für den Rockteil angefangen und musste den (leider) selbstzeichnen. Mal sehen, ob das was wird. Wäre mein erster selbst gezeichneter Schnitt.
      Lieber Gruß,
      Muriel
      Muriel

      18. November 2020 um 21:20 Antworten
  • Anke

    Dein ursprüngliches Kleid, das Jackie Dress, finde ich so Klasse. Der kleine Kragen gefällt mir besonders und es sieht so gemütlich aus. Schade, dass Du keinen Stoff dafür findest. Vielleicht suchst Du doch nochmal, aber nicht nach Samt? Ein Hemdblusenkleid geht ja immer und der vorhandenen Stoff passt hervorragend, ist aber mit Sicherheit herausfordert. Viel Glück bei welchem Projekt auch immer. Grüße Anke

    20. November 2020 um 6:48 Antworten
    • Muriel

      Hallo Anke, ja, besonders der kleine Kragen gefällt mir am Jackie Dress. Bin mir sicher, irgendwann werde ich es nähen.
      Lieber Gruß Muriel

      21. November 2020 um 0:13 Antworten
  • Nane

    Dein Weihnachtskleid von 2012 finde ich traumhaft, leider steht auch beim Beitrag nicht der Schnitt, und die Burda Datenbank geht nur bis 2011 zurück. Kannst Du Dich zufällig noch daran erinnern, welches Modell dieses Etuikleid war? LG Nane

    20. November 2020 um 19:40 Antworten
    • Muriel

      Hi Nane, habe mich nicht mehr erinnert aber es steht im oben unter dem Bild verlinkten Blogpost. Dort findest Du noch weitere Infos zum Schnitt.
      Lieber Gruß Muriel

      21. November 2020 um 0:12 Antworten
  • Nane

    Hallo Muriel,
    wer lesen kann, ist klar im Vorteil! Ich habe den Post rauf und runter gelesen – und sie eigentlichen Fakts dabei übersehen. DAS ist schon fast Kunst, oder? 😀
    Danke also für Deinen geduldigen Hinweis!
    Liebe Grüße, Nane

    21. November 2020 um 8:54 Antworten
    • Muriel

      Hi Nane,
      danke für deine Rückmeldung, dass Du die Info dann noch gefunden hast.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      23. November 2020 um 20:53 Antworten
  • Katrin

    Hallo Muriel, was für eine tolle Galerie von Weihnachtkleidern!
    Der Onlineshop ladyrevenga.de hatte immer Stretchsamt in verschiedenen Farben im Sortiment, vielleicht ist da ja was für dich dabei
    LG Katrin

    22. November 2020 um 22:35 Antworten
    • Muriel

      Hallo Katrin,
      danke für den Tipp. Den Shop kannte ich bisher nicht.
      Gruß,
      Muriel

      23. November 2020 um 20:52 Antworten
  • Marja Katz

    Liebe Muriel!
    Kaum zu glauben, dass es so schwierig für Dich war, eine passende Schnitt-Stoff-Kombi zu finden. Ich hätte gedacht, Du hast ein großes Lager, aus dem Du schöpfen kannst. Dann passt dort nichts und auch online ist nichts zu finden? Frechheit, alle haben sich gegen Dich verschworen! 😉
    Ein Karo-Flanell-Kleid ist eine sehr gute Idee, das habe ich für einen WKSA auch schon einmal gemacht und war sehr froh über das Kleid. Hemdblusenkleider passen auch einfach gut zu Dir, also warum nicht ein zweites Mal? Auch wenn Chrissie nicht für Dich Falten stecken kann – ich schick Dir ganz viel Bielefeld-Näh-Mojo, dann klappt das sicher!
    Ich fand Deine WKSA-Rückschau … krass! So viele tolle Kleider! Wie schade, dass Du schon einige aussortieren oder zerlegen musstest. Ich bin bei Deiner Kleiderschau wirklich sehr beeindruckt, muss ich sagen. Mir fällt gerade keine andere Bloggerin ein, die schon so lang und ausdauernd beim WKSA mitmacht, dabei immer etwas Spannendes und Neues präsentiert und gleichzeitig ihrem Stil treu bleibt! Es ist einfach eine Freude bei Dir zu stöbern 🙂
    Liebe Grüße und bleib gesund, ich drück Dich aus der Ferne!
    Antonia

    24. November 2020 um 6:25 Antworten
    • Muriel

      Hallo Antonia,

      ja, ich finde das auch sehr gemein, dass ausgerechnet ICH keine passende Stoff-Schnitt-Kombination finden konnte 😉

      Vielen Dank für den Bielefeld-Näh-Mojo. Der wird mir sicherlich helfen. Danke auch für deinen lieben und ausführlichen Kommentar.

      Lieber Gruß ausm Süden & ich Drück Dich,
      Muriel

      24. November 2020 um 21:01 Antworten
  • Juniper

    Hallo Muriel,
    die Idee mit Nicki kam ja schonmal. Bei Lebenskleidung gibt es auch Nicki (Verlour) Stoff in verschiedenen Farben (bin gerade darüber gestolpert). 100% Baumwolle, aber da müsste man wohl Stoffproben bestellen, um die Dehnbarkeit zu testen.
    Nach so vielen positiven Rückmeldung solltest du das Jackie-Kleid auf jeden Fall nochmal angehen 🙂
    Liebe Grüße Juniper

    26. November 2020 um 12:48 Antworten
    • Muriel

      Hallo Juniper,
      Danke für den Tipp zu dem Nicki von Lebenskleidung. Ich hatte mir zeitgleich davon zwei Stoffproben bestellt.
      Von der Optik könnte ich mir den Stoff gut vorstellen. Jedoch ist der Stoff auch in die Längsrichtung dehnbar und im Schnitt steht, dass der Stoff nur quer elastisch sein sollte.
      Bin mir noch unsicher, ob sich da nicht das Kleid ausdehnen könnte. Den unteren Teil mit dem weit ausgestellten Rock stelle ich mir in dem Stoff schwer vor.

      Lieber Gruß,
      Muriel

      28. November 2020 um 13:12 Antworten
  • Weihnachtskleid Sew Along 2020 – Teil 2: Arghh, mein erster (Rock-)Grundschnitt – Nahtzugabe5cm.de

    […] weiter mit dem zweiten Teil des Weihnachtskleid-Sew-Alongs der MeMadeMittwoch Crew. Nachdem ich meinen ursprünglichen Plan, das Jackie Dress, mangels Stoff momentan nicht umsetzen kann (vielen Dank an eure Tipps, wo ich […]

    28. November 2020 um 10:05 Antworten
  • Gib einen Kommentar ein

    Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu und den Richtlinien zum Datenschutz zu. Datenschutzerklärung

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen