The Sewing Weekender

Am zweiten Juni Wochenende fand das erste virtuelle Sewing Weekender Treffen statt. Dieses Event, welches normalerweise jährlich in Cambridge (UK) stattfindet, wurde dieses Jahr ins Internet verlegt und so hatten anstatt “nur” 100 Teilnehmerinnen vor Ort über 1.700 Teilnehmerinnen aus der ganzen Welt die Gelegenheit dabei zu sein.

Die Organisatorinnen Charlotte (English Girl at Home) sowie Rachel und Kate von TheFoldline (Link zum offiziellen Post der Veranstaltung) haben dieses Jahr die Einnahmen aus den Ticketverkäufen gespendet und es kamen über 23.000 britische Pfund zusammen.

Das Nähwochenende lief wie folgt ab:  Jeweils morgens gab es die Links zu den Videos des Tages. Diese konnte man im eigenen Tempo und nach Belieben anschauen. Es waren viele bekannte internationale Nähbloggerinnen, Indie-Schnittmusterfirmen und Stoffläden dabei, welche Beitrage geliefert haben (etliche haben auch die Gelegenheit zusätzlich genutzt um auf “Black Lives Matter” aufmerksam zu machen). Da war von 10min Videos mit Projektvorstellung, über lehrreiche Videos wie aus den Stoffrollen Stoffballen werden, bis zu Videos von 1h über die Kleidung in den 1920er Jahren für jeden Geschmack etwas dabei.

Ich muss zugeben auch über 1,5 Wochen später habe ich immer noch ein paar Videos, die ich mir noch anschauen “muss”. So gut gefüllt war das Wochenende. Einmal an Tag gab es dann jeweils eine große Videokonferenz (alle auf “stumm” und ohne Video außer die Organisatorinnen). Die Teilnehmerin die wollte, konnte sich melden und vom Tag berichten. So viele tolle Näherinnen haben sich zu Wort gemeldet und von ihren aktuellen Projekten berichtet. Von der jungen Studentin zur Rentnerin waren  alle Altersklassen dabei (so mein Empfinden). Das war sehr inspirierend. Diese beiden Termine haben mir besonders gut gefallen.

Am Samstagabend kab es noch eine “Feierabend”-Videokonferenz, welches Andrea (Experimental Space – schaut euch unbedingt mal ihre wunderschönen Schnittmustercover an!) organisiert hat. Wir waren eine angenehm kleine Truppe von, ich schätze mal nicht  mehr als 15 Leuten, die den Abend mit netten Gesprächen haben ausklingen lassen …. okay, ich war noch am Nähen, da ich tagsüber nicht zu so viel gekommen bin.

Für mich war das Wochenende nicht nur lehrreich, was das Nähen angeht, sondern auch zur Vertiefung meiner Englischkenntnisse … sonst brauche ich nur Business-Englisch. Dieser (Näh)-Smalltalk war da schon eine kleine Herausforderung und tagsüber habe ich ja nur englischsprachige Videos angeschaut … am Sonntagabend habe ich mich dann dabei erwischt, wie ich plötzlich anstatt auf Deutsch in Englisch gedacht habe 🙂

Ich hatte das Wochenende das Gefühl, dass ich nicht sooo viel geschafft habe und war dann doch positiv überrascht, als ich das Foto meiner Projekte gemacht habe. Entstanden sind 6 Masken, ein Ogden Cami (von True Bias / aus dem Reststoff vom neuen Sommerkleid) und eine tragbare Probehose (Swimstyle Patterns).

Ich könnte mir ein solches Format auch gut für den deutschsprachigen Bereich vorstellen. Es müsste nur jemand organisieren. Der Vorteil an solchen Wochenend-Online-Treffen sehe ich für mich darin, dass ich nichts packen muss, nicht “quer” durchs Land fahre und  ich völlig frei bin, wann & was ich essen möchte.

Ich werde jetzt nicht auf “meine” Wochenend-Nähtreffen komplett verzichten aber ich habe, auch da dies dieses Jahr nicht mein erstes Online-Wochenende-Nähtreffen war, für mich inzwischen festgestellt, dass ich zwar weniger produktiv daheim bin, aber es unheimlich genieße, wenn ich selbst meinen Tagesplan bestimmen kann und mich auch ohne Probleme offline schalten kann, wenn ich möchte. Das gelingt mir bei echten Treffen nicht so richtig und ich muss mich dann erst mal erholen vom Wochenende und dem Trubel. Auch konnte ich zwischendrin Yoga machen und meinem neusten Hobby dem Hula-Hoop nachgehen. Rundum war es ein sehr tolles Wochenende.

Mir hat das Nähwochenende sehr gutgetan und ich hoffe, dass dieses Treffen auch im nächsten Jahr wieder stattfinden wird. Zumindest gab es schon mal eine Umfrage, die darauf hindeuten könnte.

Unterschrift Muriel

Von
8

Was Dir auch gefallen könnte:

8 Kommentare

  • Naehkatze Carola

    Das klingt nach einem sehr spannenden Format für ein Nähwochenende. Ich hatte kürzlich erst wieder an die anNäherung Süd gedacht, die ja möglicherweise dieses Jahr gar nicht stattfindet. Interessant war es sicher auch mal die Stimmen der einzelnen Näherinnen zu hören, von denen eine ja meist nur liest. Deine Ausbeute finde ich für die Zeit schon vorzeigbar. Videos anschauen und Netzwerken braucht ja auch seine Zeit.

    LG Carola

    23. Juni 2020 um 22:20 Antworten
    • Muriel

      Hi Carola,
      dank für deinen netten Kommentar.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      25. Juni 2020 um 11:32 Antworten
  • Twill & Heftstich

    Das habe ich leider verpasst. Klingt nach einem sehr spannenden Wochenende. Danke, dass Du darüber geschrieben hast. Ich glaube, Du hast es selbst angesprochen, “jemand” müsste es organisieren und dieser Jemand müsste bereit sein, viel Organisation auf sich zu nehmen. Liebe Grüße, Manuela

    25. Juni 2020 um 9:12 Antworten
    • Muriel

      Hi Manuela,
      ja, das Wochenende war sehr toll.
      Ich hätte kein Problem damit ein ähnliches Treffen zu organisieren, denke aber man bräuchte wie in UK auch zumindest einen großen Blog der das mitträgt und somit bekannter macht. Wobei ein kleineres Treffen sicherlich auch sehr schön wäre.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      25. Juni 2020 um 11:01 Antworten
  • Jule

    Hast du schon vom Sommerfestival gehört, das Meike von crafteln in diesem Jahr ab Montag 29.06. veranstaltet? Darf ich hier verlinken?
    Die erste Woche ist kostenlos, danach kann man 7 Wochen weiter teilnehmen wenn man einen ihrer online-Kurse zur Schnittanpassung bucht. Ich bin gespannt wie es wird und freu mich schon sehr auf Montag!

    Jule

    27. Juni 2020 um 12:50 Antworten
  • Me Made Mittwoch im September 2020 – Nahtzugabe5cm.de

    […] Juni habe ich während des “Sewing Weekenders” (virtuelles Online-Nähtreffen/Veranstaltung) mir aus dem Reststoff von meinem aktuellen Lieblingsträgerkleid noch ein Ogden Cami Oberteil sowie […]

    2. September 2020 um 11:50 Antworten
  • Gib einen Kommentar ein

    Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu und den Richtlinien zum Datenschutz zu. Datenschutzerklärung

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen