MeMadeMay Tag 18: Burdastyle-Daheim-Hose mit Pilling :-(

Dieser MeMadeMay macht noch meine ganze Reputation zunichte … erst zeige ich “nur” Daheim-Klamotten und heute toppe ich das ganze auch noch mit einem Kauf-T-Shirt. Was sollen denn die Leute denken?! 🙂

Ja, ich gebe es zu – ich habe für Daheim noch einige (inzwischen in die Jahre gekommene) Kauf-T-Shirts, die zu schade sind zum Wegwerfen. U.A. dieses T-Shirt mit Katzendruck. Der Schnitt an sich ist klasse. Ich denke, den nehme ich mir irgendwann mal ab. Es trägt sich wirklich gut, da es so schön locker geschnitten ist.

Ende letzten Jahres war ich auf der Suche nach einem bequemen Daheim-Hosen-Schnitt für dünnen Sweat. Fündig wurde ich in meiner Nähzeitschriftensammlung in einer Burda von 2014. Ich versuche ja möglichst keine Burda-Schnitte zu nähen, da es mich unglaublich nervt, die Nahtzugabe hinzufügen zu müssen (… und ja, ich weiß, manche finden, das ist ein Vorteil). Für mich bedeutet es nur mehr Arbeit und meine hinzugefügte Nahtzugabe mit zwei zusammengeklebten Stiften ist immer ungenauer, besonders in Kurven, als wenn es digital von der Schnittfirma hinzugefügt wurde. … aber vielleicht bin ich da durchs BH nähen, wo einzelne Millimeter schon einen Unterschied machen, etwas arg streng. Egal, immerhin hab ich das Geld für nen neuen Schnitt gespart.

In der Burda-Zeitschrift trägt das Model “praktischerweise” einen langen Mantel über der Hose, sodass man die Passform der Hose (außer unten am Bein) nicht wirklich einschätzen kann. Mir würde es völlig genügen, wenn die Models vor neutralem Hintergrund fotografiert würden und nicht durch fancy Posen oder andere (Kauf)-Kleidungstücke das eigentliche Kleidungstück erfolgreich “versteckt” wird. Immerhin, die technische Zeichnung war vielversprechend – genau so hatte ich mir die Hose vorgestellt.

Abgesehen von der Änderung der Beinlänge (minus 7cm) habe ich anstatt den schmalen Bund einen bequemen breiten Jerseybund (40cm breite im Bruch und 45cm hoch) angenäht. Diesen Bundtyp verpasse ich all meinen Daheim-Hosen, der ist so bequem.

An den Tascheneingriffen vorne und hinten habe ich jeweils ein Stück Framiltonband angenäht, um so das Ausleiern der Tascheneingriffe zu vermeiden.

Die Hose hat zwei Po-Taschen, allerdings sind diese so klein, dass außer einem sehr kleinen Taschentuch nix reinpasst. Ich denke, diese sind hauptsächlich aus optischen Gründen dran. Das ist für mich in Ordnung.

Der verwendete Stoff ist ein Bio-Sweat von Lebenskleidung. Ich habe mit diesem Stoffhersteller bisher nur gute Erfahrung gemacht und kaufe ihre Stoffe gerne. Die Daheim-Hose ist gerade mal 6 Monate alt und sieht vom Pilling (siehe Foto unten) her aus, als hätte ich diese schon mehrere Jahre in Dauernutzung. Eigentlich dachte ich, ich hab alles richtig gemacht (40°C Wäsche, Schleudern 800 Umdrehungen, kein Trockner). Ich habe heute Nachmittag Lebenskleidung angeschrieben. Bin mal gespannt, was die Antworten. Vielleicht gibt es ja Tipps zur Pflege des Stoffes.

Nachdem ich mit der Hose fertig war, war ich so begeistert von dem Stoff, dass ich mir gleich nochmal 1,2m für eine weitere Hose gekauft habe. Jetzt bin ich etwas unentschlossen, ob ich das wirklich machen soll, weil zwei Hosen mit Pilling muss jetzt auch nicht sein, aber vielleicht bekomme ich ja Tipps, wie ich das beim zweiten Versuch verhindern könnte.

links oben und rechts unten = Reststücke des Stoffes (1x gewaschen); in der Mitte das Hosenbein (Oberseite Oberschenkel)

Abgesehen von dem Pilling-Problem trage ich die Hose sehr gerne und werde den Schnitt sicherlich noch öfters nähen.

Schnitt: Burdastyle 3/2014 112 Gr36
Material: Bio Sweat Stoff “navy marl” von Lebenskleidung, Jerseyrest für den Bund, Framiltonband für die Tascheneingriffe vorne & hinten
Änderungen: Bund geändert, Hosenbeine um 7cm gekürzt, anstatt das Beinbündchen zu doppeln, nur einfach verarbeitet
Änderungen fürs nächste Mal: die Hose ist am Bund/im oberen Bereich etwas weit, da könnte noch was weg. Auch der Streifen für den Bund könnte kürzer sein.
Fazit: sehr bequeme Hose. Stoff für eine weitere Hose liegt schon bereit.

Unterschrift Muriel

Update von Lebenskleidung:

Der Kontakt mit Lebenskleidung war sehr nett und sie haben den Stoff bei sich mehrmals gewaschen um zu überprüfen, ob evtl. ein Problem damit vorliegt. Dies fand ich super, dass ich nicht gleich mit “es gibt kein Problem” abgebügelt wurde. Bei den Tests von Lebenskleidung fiel kein Problem auf. Vielleicht hatte ich nur Pech mit dem Stück, den ich erwischt hatte. Von Lebenskleidung gabs dann noch ein paar praktische Tipps zum Waschen.

Von
3

Was Dir auch gefallen könnte:

3 Kommentare

  • Sarah

    Also ich finds gut, dass du so viel daheim-Kleidung zeigst, da ich dringend neue, bequeme Hosen (aus sweat) brauche und noch einen passenden Schnitt suche. 🙂 Das mit dem Bund merk ich mir mal. Bei meinen Kauf-Hosen ist mir das Bein auch immer zu lang, sodass ich den Bund immer umschlage und ich hab mich so daran gewöhnt, dass ich sowas gerne auch bei den DIY Hosen tragen würde. Falls du eine Antwort von Lebenskleidung hast, schreib darüber gerne mal auf Instagram. Ich mag deren Stoffe nämlich auch gerne, habe aber von denen noch keinen sweat vernäht. Liebe Grüße, Sarah

    20. Mai 2020 um 15:10 Antworten
    • Muriel

      Hallo Sarah,
      Danke für deinen ausführlichen Kommentar. Hast Du schon ein Schnittmuster in der Auswahl oder würdest Du es Dir selbst erstellen?
      Die erste Antwort von Lebenskleidung habe ich schon erhalten. Sie testen das Waschverhalten bei sich. Die Email von Ihnen war sehr nett formuliert. Bin gespannt, wie es weiter geht. Schätze es dauert jetzt eine Weile bis ich wieder von denen höre. Ich gebe Dir dann Bescheid.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      20. Mai 2020 um 20:52 Antworten
  • FiveforFall – aktueller Stand und erste Änderungen – Nahtzugabe5cm.de

    […] Jerseystoff ein Reststück von einem Ribstoff verwendet habe, sieht die Hose exakt so aus wie die erste Variante aus diesem Stoff.  Somit spare ich mir dieses Mal die Fotos an mir. Beim ersten Mal hatte ich mit dem Sweatstoff […]

    19. Oktober 2020 um 19:31 Antworten
  • Gib einen Kommentar ein

    Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu und den Richtlinien zum Datenschutz zu. Datenschutzerklärung

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen