MeMadeMay Tag 10: neue Kleidliebe, also so fast

Vor geschätzt zwei Jahren habe ich von Yacurama ihr Butterick B6168 Kleid geerbt und sehr gerne getragen. Seitdem wollte ich mir noch eine Variante nähen. Wie es aber so oft ist mit meinen Projektideen, kann es gerne mal etwas länger dauern, bis ich diese auch tatsächlich umsetze.

Vor ein paar Tagen hatte ich das sommerlich luftige Kleid aus zwei Lagen Batist von ihr zum ersten Mal in diesem Jahr wieder an und wusste, jetzt muss ich das Kleid nähen.

Bei der Suche nach einem geeigneten Stoff bin ich auf meinen im letzten Frühjahr gekauften Lisa Comfort Stoff gestoßen. Diesen habe ich in London in ihrem Laden “Sew Over it” gekauft und wollte daraus eigentlich einen ihrer Schnitte, das Vintage Shirt Dress nähen, aber in dem Moment wollte der Stoff plötzlich das Butterick-Kleid werden. Zu meinem Glück hatte ich alle anderen Komponenten auch im Haus und konnte direkt loslegen.

Das Kleid habe ich während dem viertägigen virtuellen “Nähhühner” Nähtreffen von Anna (Zwergstücke) genäht, wobei ich mich immer mal wieder stundenweise ausgeklinkt habe, somit habe ich (zum Glück) nicht ganze vier Tage benötigt.

In der Anleitung ist das Kleid nicht gefüttert aber da das Kleid von Yacurama mit Batist gefüttert ist und mein Stoff auch recht dünn war, habe ich meine Variante auch gefüttert. Dadurch konnte ich mich nicht mehr an der Anleitung orientieren. Im Endeffekt habe ich sowohl Elemente von Yacurama übernommen (teilweise französische Nähte), als auch von der Butterick-Anleitung. Dieser ganze Mischmasch hat einiges an Denkarbeit gekostet, aber ich bin zufrieden mit dem Resultat, auch wenn ich zugeben muss, dass die Variante von Yacurama, dank innen überhaupt nicht sichtbaren Nähten, noch sauberer verarbeitet ist. Bei mir sind innen die Ovinaht am Armausschnitt, sowie die Ovinaht am Beleg sichtbar, aber immerhin alle anderen Nähte konnte ich erfolgreich “verstecken”.

Ich habe außerdem noch die Ärmel ausgetauscht. Im Schnitt sind Miniärmelchen vorgesehen. Als ich an dem Schnitt eine Anpassung für “starke” Oberarme versucht habe, kam ein komisches Ergebnis raus, und so habe ich lieber einen anderen Ärmel (mit kleinem Puffärmeleffekt) von einem McCalls Schnitt verwendet. Die Armkugeln der beiden Schnitte waren ähnlich und das Einsetzen hat gut geklappt.

Das Kleid ist dank der beiden luftigen Stoffen sehr leicht – es wiegt trotz langem Reißverschluss nur 215 g, wobei die Variante von Yacurama mit 190 g sogar noch mal leichter ist. Aber beide Kleider kommen nicht an mein bisher leichteste Kleid mit 120 g ran und das hatte sogar lange Ärmel.

Mein neues Butterick-Kleid hat mir schon während dem Nähen super gut gefallen und ich war so begeistert, dass ich im Anschluss gleich Material für eine weitere Variante rausgesucht habe. Nachdem ich das Kleid heute nun zum ersten Mal angehabt habe, ist mir aufgefallen, dass bei meiner Variante der Ausschnitt dazu neigt, leicht aufzuklappen und unter Umständen von der Seite einen Einblick ermöglicht. Ich denke, ich würde mich wohler fühlen, wenn ich ein Trägertop drunter tragen würde. Da ich aber vorhabe, das Kleid vor allen Dingen zu tragen, wenn es wärmer ist, ist ein Top darunter eigentlich keine Option. Den Ausschnitt zunähen möchte ich auch nicht, da dieser sich dann nicht mehr mitbewegt und es so dann komisch aussehen würde. Bei dem Kleid von Yacurama ist mir das bisher nicht aufgefallen. Ich muss mal die Längen der Nähte am Ausschnitt messen, evtl. hat sie dort etwas Länge rausgenommen.

Meine Eltern, die wir heute besucht haben, waren sehr begeistert von dem Kleid. Ich habe mich trotz des Ausschnittes wohlgefühlt, was wohl auch daran lag, dass ich die Gelegenheit des kleinen Familientreffens genutzt habe, um mich endlich mal wieder zu schminken.

Ach so, und die passende Mund-Nasen-Maske zum Kleid habe ich mir heute auch noch schnell genäht. 😀

Schnitt: Butterick B6168 Gr. 10
Material: Lisa Comfort Cotton Lawn aus der Kollektion “Elderflower Press”, Batist von Frau Tulpe, nahtverdeckter Reißverschluss
Änderungen: Ärmel ausgetauscht (McCalls M6891), Rock gekürzt um etliche cm, Kleid komplett gefüttert, Nahttaschen hinzugefügt, Rückteil etwas gekürzt, damit Taillennaht stimmt.
Fazit: Nach dem ersten Tragetest bin ich zwiegespalten. Evtl. muss ich nochmal an den Ausschnitt ran. Eigentlich liegt hier schon alles für eine weitere Variante.

 

Unterschrift Muriel

Von
6

Was Dir auch gefallen könnte:

6 Kommentare

  • Naehkatze Carola

    Hallo Muriel, ich habe gerade von deinem Ausschnittproblem gelesen und daraufhin mal mein altes Foto herausgesucht, wo ich ein Kleid nach dem Schnitt trage. Ich erinnere mich, dass ich den Steg vorne um Einiges gekürzt habe, damit der Ausschnitt nicht aufsperrt. So kannst du sicher noch etwas anpassen. Aber auch so ist das Kleid wunderschön: eine ganz neue dunkle Farbe an dir, die dir wirklich gut steht.

    LG Carola

    10. Mai 2020 um 21:34 Antworten
    • Muriel

      Hallo Carola,
      vielen Dank, dass Du bei Dir nach geschaut hast. Ich habe an dem Kleid von Yacurama nachgemessen und ihr Steg ist ca. 0.5 cm kürzer als der Originale im Schnitt. Da ich bei ihrem Kleid manchmal Sorge habe, dass durch Bewegung da zu viel Zug drauf ist, habe ich bei meinem Kleid den Steg so genäht wie im Schnitt vorgesehen. Ich werde darüber mal sinnieren. Danke für den Anstoß.
      Gruß,
      Muriel

      12. Mai 2020 um 21:44 Antworten
  • Frau Nähfreundins Tagebuch

    Oh wie schön, dieses Kleid habe ich auch genäht und ich liebe es nach wie vor.
    https://naehfreundin.blogspot.com/2018/04/butterick-6168-lisette.html

    Liebe Grüße
    Susan

    11. Mai 2020 um 13:43 Antworten
    • Muriel

      Hallo Susan,
      vielen Dank für deinen Kommentar und den Hinweis auf deinen ausführlichen Blogpost zu dem Schnitt.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      12. Mai 2020 um 21:44 Antworten
  • Anonymous

    Sehr schön geworden, tolle stoffwahl! Ja, den Steg habe ich gekürzt und auch Anpassungen am Oberteil gemacht, aber was alles, das weiß ich leider nicht mehr. Aber vielleicht reicht ja das kürzen des Stegs schon 😉
    Gruß,
    yacurama

    13. Mai 2020 um 23:35 Antworten
    • Muriel

      Hi Yacurama,
      danke für die Info zu deinen Änderungen am Kleid. Ich versuche erst mal Alternativen zur Steg-Kürzung, da ich das Gefühl, habe dass mein Oberkörper zu breit ist und dadurch dort zu viel Zug ist.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      14. Mai 2020 um 20:12 Antworten

    Gib einen Kommentar ein

    Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu und den Richtlinien zum Datenschutz zu. Datenschutzerklärung

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen