Neuer Versuch mit dem Black Beauty Bra

Ich habe endlich wieder einen BH genäht, gefühlt ist der letzte richtige BH schon Ewigkeiten her. Habe mal nachgeschaut, es war tatsächlich September, damit über ein halbes Jahr. Kein Wunder, dass ich also Entzugserscheinungen hab.

Im letzten Herbst hatte ich zwei Versionen des Black Beauty Bras von Emerald Erin genäht, beide jeweils mit Laminat (Polsterung). Hatte bis dahin mehrere Jahre keine BHs mehr mit Polsterung genäht und dachte, es wäre Zeit, es mal wieder damit zu versuchen. Nach nun ein paar Monaten muss ich sagen, dass ich das Tragegefühl nicht mehr mag und definitiv BHs ohne Polsterung bevorzuge. Irgendwo gibt es wohl auch ganz dünnes (dehnbares) Laminat, das könnte ich mir noch als Alternative vorstellen.

Den Black Beauty BH in 28F habe ich recht schnell aussortiert, da dieser vom Cup her definitiv zu klein war. Der Dunkelrot-Schwarze in 28FF, also eine Cupgröße größer, passt besser, aber es fühlt sich an als würde ich eine Rüstung tragen.

So stand schnell fest, dass ich den Schnitt nochmal ohne Laminat nähen möchte und ich hatte mir auch gleich alle dafür benötigten Zutaten zurechtgelegt. Es sollte ein bordeauxfarbener Spitzen-BH mit schwarzem Powernet werden. Als ich mir dann Ende letzter Woche das Projekt vorgenommen hatte, hat sich diese Materialkombination falsch angefühlt. Meine Motivation, dieses zu nähen, war nahezu null. So habe ich meine, inzwischen gut gefüllten, BH-Material-Kisten rausgenommen und geschaut, welche Materialien mich ansprechen, und irgendwie wurde es eine Kombination aus verschiedenen Pinktönen. Wer hier schon länger liest, ahnt vielleicht, dass Pink jetzt nicht unbedingt meine Farbe ist, aber für den BH hat es sich richtig angefühlt.

Ich habe einen 28F zugeschnitten, da ich Sorge hatte, dass der BH ohne Laminat in der 28FF zu groß sein könnte. Im Endeffekt wäre vielleicht die 28FF besser gewesen, die jetzige Passform ist okay, es drückt nichts und schneidet nicht ein, aber die Bridge (Mittelteil) liegt im oberen Bereich nicht perfekt an, sondern steht ca. 0,5cm vom Körper ab. Also meckern auf hohem Niveau. Bin mir nicht sicher, ob es daran liegt, dass der Cup zu klein ist, aber bis auf diese eine Stelle bin ich zufrieden mit der Passform. Die Breite der Bridge hatte ich bereits beim letzten Mal verschmälert, die Bügel laufen bereits im oberen Bereich fast übereinander. Auch habe ich die Bridgebreite mit anderen gut sitzenden Schnitten verglichen und das passt eigentlich. Evtl. wird aber durch die seitliche Powerbar mehr “Material” in die Mitte geschoben und deswegen ist da weniger Platz als normalerweise. Ich weiß es nicht, aber eine ganze Cupgröße wird es vermutlich eher nicht sein. Hätte ich demnächst wieder einen BH-Kurs gebucht, würde ich dort fragen, es kann nur eine Kleinigkeit sein.

Ich hatte ein paar Träger und Bügelbänder in verschiedenen Pink- und Lilafarbtönen zur Auswahl. Spontan hatte ich die Idee, dass ich dazu eine Instagram Story mit Abstimmungen machen könnte. Falls ihr mich also in Action sehen wollt und die Entstehung des BHs per Video verfolgen möchtet, schaut auch die gespeicherten Stories (Link für PC/Mac)  //  Link fürs Smartphone an.

Habe die Variante A mit den Falzgummis genäht, diese hat eigentlich innen sichtbare Nahtzugabe. Das finde ich nicht so schön, und so habe ich alle Teile gedoppelt und kann so die Nahtzugaben zwischen den Lagen verstecken. Mein ursprünglicher Plan war, dass ich außen komplett eine Farbe verwende und den zweiten Pinkton nur innen. Beim Zuschnitt hat mir die sichtbare Kombination beider Farbtöne gut gefallen und so ist mein erster Colorblocking BH entstanden. Die Farbkombination erinnert mich an Katie Kortman. Ihr Account ist sehr farbenfroh und sie macht viel Colorblocking.

Die Instagram-Story-Interaktion beim Nähen hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich mache das sicherlich nochmal. Ich war überrascht, wie gut und schnell ich vorankam. Hatte am Vorabend zugeschnitten, dann 3h genäht, da waren dann die Cups im BH und das Bügelband angenäht. Abends ging es dann noch ca. 1-2h weiter bis alles fertig war. Hatte zwischen drin noch ne halbe Stunde telefoniert, das bremst mein Nähtempo immer etwas aus. Alles in allem habe ich für den BH inkl. Zuschnitt 5-6h in normalem Nähtempo gebraucht – finde, das ist ne gute Zeit. Zwischendrin hat plötzlich der Zickzackstich immer wieder Stiche ausgelassen und ich musste sowohl die Nadel und den Faden tauschen, als auch die Nähmaschine reinigen und dann erst lief es wieder.
Da es noch nicht so spät war, habe ich die übrige Zeit dann noch genutzt und spontan eine Panty genäht. So ein BH-Set sieht doch auch gleich viel hübscher aus als nur ein einzelner BH.

Als Panty-Schnitt habe ich mich noch mal für die sportliche Variante der Binky Panties von Evie La Luve entschieden. Diese Version hatte ich vor kurzem zum ersten Mal genäht und dabei viel  geflucht. In dem Mara Bralette Blogpost habe ich darüber geschrieben. Dennoch habe ich mich nochmal an die Variante ran gewagt, aber dieses Mal habe ich die seitlichen Design-“Löcher” mit Powernet hinterlegt. Das war etwas tricky zu nähen, aber lange nicht so schlimm wie die im Schnitt vorgesehene Verarbeitungsweise. Beim letzten Mal habe ich mich auch an die im Schnitt angegebene Länge für die Gummis gehalten, ich komme inzwischen aber besser damit zurecht, wenn ich die Gummis nach Gefühl beim Annähen dehne. Das geht mir besser von der Hand als zu versuchen, eine bestimmte Länge zu erreichen.

Als ich dann fertig mit meinem kleinen Nähmarathon war und dem Mann mein neues Set gezeigt hatte, meinte der nur “ähhhhh, das ist aber pink”. 🙂 Ja, da muss er jetzt durch. Ich bin sehr happy mit meinem neuen farbenfrohen BH-Set.

Schnitt: Black Beauty Bra (28F) von Emerald Erin
Material (komplett vom Bestand):
Stretchmesh, Powernet, Falzgummi, Unterbrustgummiband, BH-Trägergummi, Ringe + Schieber, BH-Verschluss, Bügelband, nicht dehnbarer Tüll, Framiltonband, BH Bügel (Flexy von Sewy)
Änderungen: siehe ursprünglicher Black Beauty Blogpost + die Powerbar im oberen Bereich verschmälert (auf der Seite vom Arm), da mein Falzgummi schmaler war als im Schnitt vorgesehen und es optisch so besser aussieht.
Änderungen fürs nächste Mal: Bridge testweise nochmal um paar mm verschmälern (die Bügel würden dann übereinander laufen vorne in der Mitte).
Fazit: Ohne Powernet gefällt mir der Schnitt besser. Beim nächsten Mal schraube ich noch ein bisschen an der Passform der Bridge.

Schnitt: Binky Panties (Variante 4) von Evie La Luve
Material: Stretchmesh, Powernet, Falzgummi, Jerseyrest für Zwickel
Änderungen: keine
Fazit: Mit der oben beschriebenen Änderung gefällt mir auch diese Variante des Panty Schnittes sehr gut.

Unterschrift Muriel

Von
6

Was Dir auch gefallen könnte:

6 Kommentare

  • Twill & Heftstich

    Das Stelle ich mir toll vor, wenn man irgendwann einen so großen Bestand hat, dass man sich das Material für einen bestimmten Schnitt spontan zusammen suchen kann. So ganz entsprechen die Nähpakete nämlich nie meinen Vorstellungen. Ein sehr gelungenes Set. Ich mag das Pink! Liebe Grüße Manuela

    25. Februar 2020 um 23:07 Antworten
    • Muriel

      Hallo Manuela, ja, das kann ich verstehen. Schöne Sets habe ich uA schon bei Evie la luve (UK), costura secret shop und studio costura Shop gekauft. Alle drei via Etsy. Lieber Gruß Muriel

      26. Februar 2020 um 9:54 Antworten
      • Twill & Heftstich

        Studio Costura kenne ich, die anderen beiden noch nicht. Herzlichen Dank für den Tipp! LG Manuela

        26. Februar 2020 um 17:44 Antworten
        • Antonia

          Ich bin total beeindruckt, wie toll das Set verarbeitet ist. Die Farben gefallen mir auch total gut – eine absolut gelungene Kombination.
          Hach…vielleicht sollte ich auch mal? Hast ja ein paar gute Quellen genannt 🙂

          28. Februar 2020 um 20:28 Antworten
          • Muriel

            Hi Antonia, vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Es ist wirklich nicht schwierig und macht viel Spaß. Lieber Gruß Muriel

            1. März 2020 um 18:46
  • Nochmal Neonpink – Nahtzugabe5cm.de

    […] ein paar Monaten habe ich euch mein neues pinkes Colorblocking BH Set gezeigt. Dazu kam dann jetzt noch ein ähnliches Set, dieses Mal aber in Kombination mit […]

    9. August 2020 um 11:10 Antworten
  • Gib einen Kommentar ein

    Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu und den Richtlinien zum Datenschutz zu. Datenschutzerklärung

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen