MeMadeMay 2019 – mein 5. Jahr

Wow, ich kann es nicht glauben, dass ich dieses Jahr schon das 5. Jahr beim MeMadeMay, einer globalen Challenge veranstalted von Zoe (“So, Zo …  what do you know”), dabei sein werde. Wie in jedem Jahr weist sie darauf hin, dass jede Teilnehmende sich ihr Motto selbst aussuchen kann und es keine Fotochallange ist bzw. es keinen Druck zum täglichen Fotografieren gibt. Ich selbst kam bisher sehr gut mit den täglichen Fotos zurecht und versuche es dieses Jahr auch wieder, täglich dabei zu sein –  einfach um einen guten Überblick über meine Alltagskleidung zu bekommen.

Mein “Pledge” für dieses Jahr ist:

‘I, Muriel (Nahtzugabe5cm.de / @muriel.nahtzugabe5cm_podcast), sign up as a participant of Me-Made-May 2019. I´d like to find the “holes” in my wardrobe, so that I can fill them till next years MMMay. 2019 is my fifth MMM aniversery. Congratulations to Zoe for your 10th aniversery. Many many thanks that you host this challenge every year. I had so much fun during last Mays and got to know so many great sewists from all over the world. Many thanks to Zoe for making this possible’

Ich war dieses Jahr recht spät dran mit meiner Anmeldung und habe mich vor ein paar Tagen als 577. eingetragen, und dazu kommt ja noch die Dunkelziffer aus Teilnehmern, die “einfach so” via Instagram und Co mitmachen, ohne sich auf dem Blog von Zoe anzumelden.

Ich freue mich schon sehr auf die Begegnungen mit den anderen Näherinnen im Laufe des nächsten Monats.

Wie in jedem der vergangnen Jahre nutze ich die Chance und zeige euch die Übersicht meiner Mai-Outfits ausm letzten Jahr inkl. einer kleinen Statistik:

In Kleidungsarten waren das:

  • 31x MeMade Unterwäsche
  • 19x Kleider (+3 vgl. mit 2017)
  • 4x Rock & Oberteil (-6 vgl. mit 2017)
  • 3x Hosen & Oberteil (-3 vgl. mit 2017)
  • 5x Jumsuits & Overalls (neue Kategorie in 2018)

Insgesamt bemerkt man eine Verschiebung von Outfits, welche aus zwei Teilen bestehen (Rock & Oberteil bzw. Hose & Oberteil) hin zu Einteilern (Kleidern, Jumpsuits und Overalls). Inzwischen habe ich so wenige Röcke im Schrank, dass ich in diesem Jahr schon drei neue genäht habe, die bestimmt die Statistik dieses Jahr verändern werden. Es sind nämlich absolute Lieblingsstücke (die es leider noch nicht auf den Blog geschafft haben).

Schnittmusterfirmen:

  • 12x Burda
  • 5x je Closet Case Patterns, McCalls
  • 4x je Schnittquelle, selbst erstelle Schnittmuster (hauptsächlich Röcke)
  • 3x Simplicity
  • 2x je Vogue, Butterick
  • 1x ja Yacurama, Crafteln, Milchmonster
  • + Unterwäsche Schnittmuster von Cloth Habit, Orange Lingerie, Evie La Luve, Make Bra, Madelynn und OhhhLuLu

 

Unterschrift Muriel

Von
1

Was Dir auch gefallen könnte:

1. Kommentar

  • Julia

    Hallo Muriel,
    seit einer Weile bin ich schon stiller Mitleser auf Deinem Blog, und nun muss ich es doch mal laut sagen: Mir gefällt Dein Stil richtig gut und ich bewundere auch Deine Produktivität. Mit meinen selbstgenähten Stücken könnte ich nie und nimmer einen Monat bestreiten…
    Ich freue mich über Deine Posts und hab mir auch den ein oder anderen Schnitt abgeguckt. Eigentlich fremdle ich ja mit Jumpsuits, aber der McCalls-Schnitt hat´s mir angetan. Und der Esplanade Bra (aber wenn ich jetzt noch Dessous auf meine Nähliste setze, bin ich endgültig verloren :)… ). Ich glaube, ich bleibe lieber beim Vorsatz “Mehr Röcke/Kleider” – da hast Du ja auch jede Menge schöne Exemplare am Start :).

    6. Mai 2019 um 15:56 Antworten
  • Gib einen Kommentar ein

    Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu und den Richtlinien zum Datenschutz zu. Datenschutzerklärung

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen