Me Made Mittwoch: Lieblinge 2018

Heute geht´s beim MeMadeMittwoch um unsere Lieblinge von 2018.

Mein Liebling ist definitiv mein Yacurama (ehemals Blog: einimale extravaganz) Kleid.

Vor ein paar Monaten hatte Yacurama einige Kleider aussortiert und ein paar davon habe ich bekommen. Unter anderem ihr Chambrey-Hemdblusenkleid. Das Kleid hat mir schon immer sehr gut an ihr gefallen. Ich habe das Kleid angezogen und es hat mir wie angegossen gepasst – das war mein Kleid. Nachdem ich das Kleid am liebsten ständig tragen würde, war klar – ich brauche das Kleid nochmal.

Netterweise hat Yacurama mir ihren selbst erstellten Schnitt zur Verfügung gestellt. Sie hatten für den Schnitt ursprünglich lange Ärmel mit Schlitz vorgesehen. Da ich eine Winterversion nähen wollte, war das perfekt. Ich habe die Rockteile ein paar cm kürzer zugeschnitten als von ihr vorgesehen.

Ich bin ja bemüht mein Stofflager abzubauen und so habe ich zu erst dort nach einem geeigneten Stoff geschaut, in ausreichender Menge hatte ich Chambrey da aber dann hätte das Kleid wie das Originale von Yacurama ausgesehen und zwei “gleiche” Kleider brauche ich dann doch nicht im Schrank.  Dann gab’s da noch den Atelier Brunette Stoff “Stardust Night”, welchen ich mir vor ein paar Monaten gekauft hatte. Der Stoff ist ein Double-Gauze. Ich hatte noch nie mit dieser Stoffart gearbeitet, diese besteht aus zwei dünnen Stoffen (Gauze) die stellenweise aneinander gewebt sind.

Der Schnitt sieht an einigen Stellen Raffungen (vorderes Oberteil oben, hinten an der Passe) sowie Falten an den Ärmeln und am gesamten Rockteil vor – ich war mir unsicher, ob das mit dieser Stoffart überhaupt passt oder ob der Stoff sich aufbauscht. Letztendlich habe ich den Versuch mit dem Stoff gewagt und dann beim Schnittauflegen festgestellt, dass es vielleicht gar nicht reicht. Yacurama hatte nur 3/4 Ärmeln und diese auch ohne Manschette. Ich habe x-Varianten aufgelegt mit dem Stoff im Bruch aber immer hat was gefehlt – aber beim einzeln zuschneiden der hinteren Rockteile (nicht im Bruch), kam ich auf die noch fehlenden cm.

Das Zuschneiden mit den ganzen Teile das Hemdblusenkleid hat ewig gedauert. Damit war ich mind. zwei Abende nach der Arbeit beschäftigt. Auch wegen oben beschriebenen Materialknappheit. Beim nächsten Mal mit den langen Ärmeln brauche ich mind. 3m (1,4m Stoffbreite). Ich finde es zwar gut keine Reste zu haben aber so knapp muss es dann doch nicht sein.

Vorher hatte ich noch ein Probeoberteil mit den “neuen” Ärmel gemacht und diese gleich mal um 7cm gekürzt …. das meine Arme soooo viel kürzer sind, hätte ich nicht vermutet. Ansonsten habe ich am Probeteil nichts geändert und es ging los mitm richtigen Kleid.

Die Knopfleiste habe ich breiter gemacht und nur mit 0,5cm NZ genäht anstatt 1cm. Hatte Sorge, dass es an der Taille zu eng wird, da mein Stoff doch dicker als ihr Chambrey ist und so die Falten an der Taille das Kleid enger machen. Die Entscheidung war gut so. Beim nächsten Mal würde ich benötigte Mehrweite gleich ins Oberteil/Rockteil einbauen und wieder die schmale Knopfleiste nähen.

Der ursprüngliche Plan war den Rock um 5cm zu kürzen – dann gefiel mir die längere Länge doch gut (meinte auch der Mann). Das Kleid ist bisher mein längstes Kleid und die neue Länge gefällt mir sehr gut – leider ist es zu lang für meinen Wintermantel. d.h. der nächste muss definitiv länger sein.

Beim Rockfutter habe ich ein bisschen geschummelt um vorhandenen Stoff abzubauen. So habe für die Rockteile vorne und hinten zwei verschiedene dunkelblaue Töne verwendet und aus Stoffknappheit ist das innere Taillenband nicht aus dem Außenstoff sondern aus Batist – womit gleich drei verschiedene dunkelblaue Farbtöne innen vorkommen. Ein bisschen erinnert mich das Kleid innen an Frankenstein 🙂 Leider hab ich vergessen, davon Fotos zu machen.

Ich hätte eigentlich auch gerne ein gefüttertes Oberteil gehabt aber da dieses gerafft ist, hätte ich da erst ein Futterschnittteil basteln müssen und dazu hat mir die Motivation gefehlt. Da ich Hemdblusenkleider eh immer mit Trägertop bzw. Trägerbody drunter trage, brauche ich die zusätzliche Schicht nicht unbedingt. Damit das Kleid auch ohne Futter von Innen sauber aussieht habe ich mich, zu meiner eigenen Überraschung an französischen Nähten am Oberteil und den Ärmeln bemüht und es hat überraschend gut geklappt.

Ich bin mir sicher, dass ich noch weitere Hemdblusenkleider nähen werden – ich fühle mich damit so gut angezogen.

Vielen Dank an Yacurama für das Kleid, den Schnitt und deine Tipps beim Nähen und an meinen Kollegen fürs Fotografieren.

Schnitt: selbst erstellter Schnitt von Yacurama (Kleid Nr. 2)
Material: Atelier Brunette “Stardust Night” (double gauze cotton), Knöpfe, Batist (Taillenband innen), Futter (Rockteile), ver. Einlagen.
Änderungen: Ärmel + Rockteil gekürzt
Fazit: Ich liebe dieses Kleid. Fühle mich sehr angezogen damit und eine weitere Version liegt schon zum Zuschnitt bereit.

Weitere Highlights in diesem Jahr waren für mich:

Aufm MeMadeMittwoch Blog stellt unter anderem die gesamte neue Crew ihre Lieblinge des vergangenen Jahrs vor.

Unterschrift Muriel

Von
22

Was Dir auch gefallen könnte:

22 Kommentare

  • Anonymous

    Das will ich gerne glauben, dass dieses Kleid ein Lieblingskleid ist … ich bin begeistert!
    Die Farbe, der Schnitt, die Raffungen, die Knopfleiste … hachz, schööön.

    Liebgruß Doreen

    2. Januar 2019 um 15:50 Antworten
    • Muriel

      Hallo Doreen,
      Danke für deinen lieben Kommentar. Das Lob für den Schnitt gebe ich gerne weiter an Yacurama.
      Lieber Gruß, Muriel

      2. Januar 2019 um 23:34 Antworten
  • Uta

    Das Hemdblusenkleid ist ein toller Hingucker. Seeehr schick!
    Der Bikini ist der Oberhammer.
    LG Uta

    2. Januar 2019 um 16:33 Antworten
    • Muriel

      Hallo Uta,
      Vielen Dank. Ich liebe das Kleid auch sehr.
      Lieber Gruß, Muriel

      2. Januar 2019 um 23:33 Antworten
  • Heike

    Drei ganz tolle Teile zeigst du uns, alles sieht wunderbar aus.
    Ich glaube, du hast mich mit BH- Nähere angesteckt.

    LG, Heike

    2. Januar 2019 um 18:18 Antworten
    • Muriel

      Hallo Heike,
      Vielen Dank für deinen netten Kommentar.
      Ohhh, noch eine BH-Näherin – wie toll.
      Lieber Gruß, Muriel

      2. Januar 2019 um 23:32 Antworten
  • Anne von beswingtes Allerlei

    Obwohl die anderen beiden Modelle auch sehr, sehr schön sind, aber das Hemdblusenkleid ist wirklich grandios! Passt hervorragend und die losen Punkte machen es speziell ohne aufgeregt zu sein. Ganz, ganz toll geworden!

    Liebe Grüße, Anne

    2. Januar 2019 um 19:35 Antworten
    • Muriel

      Hallo Anne,
      Danke – ich freu mich immer sehr, wenn ich mal einen nicht regelmäßigen Punktestoff finde. Gibt’s leider viel zu selten.
      Lieber Gruß, Muriel

      2. Januar 2019 um 23:31 Antworten
  • Gabis Naehstube

    Das Kleid gefällt mir sehr gut an Dir.
    Aber auch der Bikini ist klasse. Schöne Lieblinge.

    Liebe Grüße
    Gabi

    2. Januar 2019 um 20:39 Antworten
    • Muriel

      Hallo Gabi,
      Vielen Dank.
      Lieber Gruß, Muriel

      2. Januar 2019 um 23:30 Antworten
  • Sarah

    Dieses Kleid passt so perfekt zu dir, wie der Jumpsuit. Ein bisschen retro, aber sehr feminin und absolut du. Den Bikini hatte ich verpasst und bin dankbar, dass du ihn noch mal zeigst, faszinierend, dass man so was selber machen kann! LG Sarah

    2. Januar 2019 um 21:11 Antworten
    • Muriel

      Hallo Sarah,
      Vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Der Bikini war ja eigentlich „nur“ das tragbare Probeteil für nen besonderen Stoff den ich hier noch habe. Könnte diesen Sommer den Probebikini schon ausführlich testen 🙂 Mal schauen, wann ich mich aufraffe endlich den richtigen zu nähen.
      Lieber Gruß.
      Muriel

      2. Januar 2019 um 23:30 Antworten
  • Tüt

    Das Kleid ist wirklich ein Traum! Da passen Stoff und Schnitt zusammen wie A auf Eimer. Wie toll, dass der Schnitt so gut zu dir passt. Ich wünsche dir viel Spaß mit diesem schönen Kleid! Liebe Grüße,
    Julia

    3. Januar 2019 um 6:16 Antworten
    • Muriel

      Hallo Julia,
      Vielen Dank.
      Lieber Gruß Muriel

      3. Januar 2019 um 10:59 Antworten
  • Frau Sonnenburg

    Alles drei richtig tolle Teile. Kompliment! Mir persönlich gefällt der Jumpsuit am besten, der ist so schön edel. Viel Spaß weiterhin mit deiner Top3! – LG, Sandra

    3. Januar 2019 um 13:20 Antworten
    • Muriel

      Hallo Sandra,
      Vielen Dank für das Kompliment.
      Lieber Gruß, Muriel

      3. Januar 2019 um 22:21 Antworten
  • Elke

    Ein wirklich tolles Kleid. Find es sehr schön deine Rosie auch in den Top 3 entdeckt habe. Ich bin absoluter Fan von dem tollen Jumpsuit.
    Viele Grüße Elke

    3. Januar 2019 um 20:49 Antworten
    • Muriel

      Hi Elke, vielen Dank. Ja, von der Rosie hätte ich gerne noch eine weitere Version – nur leider gestaltet sich die Stoffsuche als schwierig. Kein Stoff fühlt sich richtig an aber manchmal dauert die Stoffsuche eben länger.
      Lieber Gruß, Muriel

      3. Januar 2019 um 22:20 Antworten
  • rothedinge

    Drei so unterschiedliche und absolut schöne Kleidungsstücke! Du kannst Dich zu recht sehr darüber freuen! Den Hosenanzug habe ich schon bewundert, der Bikini ist ja wohl der Hammer! (Probeteil???) Und in dem Kleid siehst Du zauberhaft aus. Klasse, eine solche Bilanz!
    Liebe Grüsse, Heike

    4. Januar 2019 um 11:21 Antworten
    • Muriel

      Hallo Heike,
      Vielen Dank für das Kompliment. Ja, für den Bikini liegt hier noch der „echte“ Stoff rum.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      7. Januar 2019 um 12:23 Antworten
  • Lottie Kamel

    Oh das ist soo ein schönes Kleid!! Perfekter könnte es nicht sein – steht dir sehr gut und sieht bequem und aussergewöhnlich aus. Viel Spass im neuen (Näh)jahr!

    8. Januar 2019 um 21:49 Antworten
    • Muriel

      Hallo Lottie,
      vielen Dank. Wünsche Dir und deiner Familie inkl. dem neuen Zuwachs alles Gute für 2019.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      9. Januar 2019 um 12:35 Antworten

    Schreibe einen Kommentar zu Anne von beswingtes Allerlei Cancel Reply

    Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu und den Richtlinien zum Datenschutz zu. Datenschutzerklärung

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen