Weihnachtskleid-Sew-Along Teil 1 – Inspiration und Rückblick

Mit einer leichten Verspätung (Linkliste schließt in unter 5 Stunden) “melde” ich mich noch zum diesjährigen Weihnachtskleid-Sew-Along an. Ich freue mich sehr, dass sich die MeMadeMittwoch Crew auch dieses Jahr wieder die Mühe macht. Um was geht es heute:

Inspiration und Rückblick: Ich weiß schon, was ich nähen möchte // Ich habe so viele Ideen und kann mich nicht entscheiden. // Ich weiß genau welcher Schnitt, aber keine Ahnung was für ein Stoff passt. // Stoff ist da, aber welchen Schnitt solch ich nur nehmen?
Bevor ich euch von meinem Plan fürs Weihnachtskleid erzähle, gibts einen kleinen Rückblick für euch auf meine Kleider aus den Sew-Alongs der letzten Jahre. Ganz stolz kann ich verkünden, dass ich seitdem Beginn (2011) jedes Jahr dabei sein konnte.

2011: Korsagenoberteil und Rock

2012 -Etuikleid mit Raffung
Inzwischen aussortiert, da die billige Seide nichts war.

2013 – in Blau-Rot – das Kleid ist verschwunden 🙁

2014 – Tula-Pink-Raglan-Grummel-Kleid – inzwischen wieder auseinander genommen, wird ein Rock

2015: Oma Gedenkkleid
Das Andenkenkleid habe ich auf der geerbten 60er Jahre Nähmaschine genäht
(das Kleid habe ich jetzt gerade beim Schreiben sogar an :-))

2016: Butterick Kleid
(wird wohl bald aussortiert – leider ist die Wolle inzwischen nicht mehr sooo taufrisch :-()

Call the Midwife – Weihnachtskleid 2017

Hach, ein paar der Kleider hatte ich schon wieder komplett vergessen. Schön, auch die inzwischen aussortieren Kleider mal wieder zu sehen. So ein Blog hat doch seine Vorteile. 🙂 So, jetzt aber zu meinem Plan für dieses Weihnachten. Der stand eigentlich schon lange fest, ich wollte mir noch ein Yacurama-Hemdblusenkleid nähen. Meine erste Variante ist im Oktober fertig geworden:

bisher nur auf Instagram gezeigt, Blogpost folgt noch

Ich habe auch schon im Oktober mit dem neuen Probeteil angefangen, da ich nach der ersten Version noch ein paar Punkte ändern wollte: anderes Rockteil (ohne Falten, dafür mit vollem Teller), bisschen mehr Weite im Oberteil sowie die Ärmel kürzen und weitere Manschetten. Das Probeteil hat auch super geklappt und eigentlich könnte ich mitm Kleid anfangen … aber ich habe in meinem über 100m umfassenden Stofflager (ich zweifle die Zahl ja immer noch an aber mein Stoff-App (Siehe Podcastepisode mit Nadine von “Näh ich mir!”) lügt nicht) ist kein einziger passender winterlicher Stoff in ausreichender Menge. 🙁 *grummel* Für leichte Sommerkleider wäre es kein Problem gewesen. Ich habe dann mal kurz online nach “dem” Stoff geschaut, habe aber nichts gefunden und so beschlossen, es ist besser, erst Mal bisschen Stoff abzubauen und einen anderen Schnitt zu nähen.
Im Sommer hatte ich mir bei Ateilier Brunette nochmal den tollen Double Gauze von dem oben gezeigten Kleid, jedoch in einem curryfarbenen Ton, gekauft (für ein Frühlings/Sommerkleid) und damit sich der Versand aus Frankreich lohnt, habe ich mir noch einen sehr kuscheligen French Terry (dunkelblau mit goldenen Punkten – ihr erkennt ein Muster) gegönnt. 🙂 Und jetzt haltet euch fest ich, Muriel, werde mir ein Jersey-Weihnachtskleid nähen …. wo soll dass nur enden? 🙂 Aber der Stoff ist sooo schön kuschelig.

Schnittmuster B5030, dunkelroter “Sweat”artiger Stoff für die tragbare Probe und oben rechts der Weihnachtsstoff

Den Schnitt Butterick B5030 habe ich seit ein paar Jahren, aber bisher noch nicht genäht. Damit ich mir den hochwertigen Ateilier Brunette Stoff nicht verhunze, werde ich erst eine tragbare Probe nähen. Den Stoff dafür habe ich mir schon vor längerem bei einem Kölner Nähbloggerinnentreffen bei Stoff und Stil gekauft und mich seither gefragt, warum eigentlich. Für den Versuch passt er jetzt ziemlich gut.
Ich bin schon sehr gespannt auf eure Projekte und freue mich auf die gemeinsame Weihnachtszeit.  Vielen Dank an die alte und neue MeMadeMittwoch Crew.
Von
12

Was Dir auch gefallen könnte:

12 Kommentare

  • Sarah

    Alle deine Kleider sind so schön geworden. Aber das Korsagenkleid finde ich am beeindruckendsten! Ich verfolge deinen Blog jetzt schon eine ganze Weile und bin wirklich gespannt darauf ein Jerseykleid an Dir zu sehen 🙂
    Welche Näherin kennt es nicht, dass sie Unmengen an Stoff zu Hause hat aber oft nicht das richtige für das eine Projekt. 😀 100 m Stoff hört sich wohl erstmal sehr viel an aber ich glaube die hat man wirklich schneller erreicht als gedacht…
    Liebe Grüße,
    Sarah

    2. Dezember 2018 um 0:03 Antworten
    • Muriel

      Hi Sarah,
      danke für deinen lieben Kommntar, Es beruhigt mich, dass ich mit meinem Stoffproblem nicht allein bin.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      5. Dezember 2018 um 22:38 Antworten
  • Schnitt für Schnitt

    Muriel, ein Jerseykleid! Vielleicht wollte dein inneres Näh-Ich das schon ganz lange, immerhin sind auch Schnitt und Probestoff und Stoff schon länger bei dir eingezogen. Viel Erfolg und viel Spaß! LG Christiane

    2. Dezember 2018 um 8:56 Antworten
    • Muriel

      Hi Christiane,
      Danke. Ja, Du könntest Recht haben. Mal sehen, wie sich beide Kleider dann im Alltag machen.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      5. Dezember 2018 um 22:39 Antworten
  • Jenny

    Hey, warum denn auch nicht? Ein Jerseykleid ist doch super und schont die Nerven in der sowieso schon stressigen Adventszeit 🙂 Der Schnitt wird bestimmt eine gute Figur machen. Wahnsinn übrigens, dass du schon so lange dabei bist!
    Viele Grüße
    Jenny

    2. Dezember 2018 um 12:43 Antworten
    • Muriel

      Hi Jenny,
      also, ob ich mir meine Nerven bei einem Jerseystoff schone, dass weiß ich noch nicht 🙂 Da bin ich selbst mal gespannt.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      5. Dezember 2018 um 22:51 Antworten
  • Martina

    Warum kein Jersey-kleid? Weihnachten ist bei den meisten doch eh viel sitzen und essen – was wäre da bequemer? Und wenn man zb die Wickelkleider von Frau Fürstenberg ansieht kann man das nicht abwertend sehen. 100 m finde ich jetzt nicht so viel. Man müsste eine Matrix mit den verschiedenen Qualitäten/Anwendungszwecken, Farben und dann noch die 3. Dimension Muster machen, dann wären sicher garnicht alle Felder gefüllt….
    LG
    Martina

    2. Dezember 2018 um 23:36 Antworten
    • Muriel

      Hallo Martina,
      “warum kein Jerseykleid?” – mit meinem bisherigen Jerseykleider (und da habe ich über die Jahre) einige genäht. War ich nie sooo zufrieden. Irgendwie fühlen sich nur die Webstoffkleider nach was richtigem zum Anziehen an. Meine bisherigen Jerseykleider trage ich wenn dann für Treffen mit Freunden aber eher weniger gern auf Arbeit.
      Die Wickelkleider von Frau Füstenberg sind allerdings da schon ne ganz andere Hausnummer und nicht nur ein Jerseykleid.
      Auch danke, für deine beruhigenden Worte zu meinem Stofflager in dem ich doch nicht den richtigen Stoff gefunden habe.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      5. Dezember 2018 um 22:54 Antworten
  • Sandra

    Deine Weihnachtskleidergalerie ist beachtlich, ein Kleid ist schöner als das andere. Auf die Vorstellung Deines Yacurama-Hemdblusenkleids bin ich gespannt, es sieht fantastisch aus. Viel Erfolg bei Deinem Jerseykleidvorhaben.
    Liebe Grüße,
    Sandra

    3. Dezember 2018 um 8:54 Antworten
    • Muriel

      Hallo Sandra,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Ja, das Yacurama-Kleid hat einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen. Schließlich ist es nicht nur “einfach so ein Schnittmuster”. Die richtigen Fotos sind im Kasten jetzt fehlt nur noch die Zeit zum Bearbeiten der Bilder und den Blogpost.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      5. Dezember 2018 um 22:55 Antworten
  • 12xMeMade – November Fazit und Dezember Linkliste – Nahtzugabe5cm.de

    […] werde auch den Dezember ruhig angehen, nehme mir nur das Weihnachtskleid vor (was auch “nur” ein Jerseykleid ist) und hoffe, dass ich spätestens nach Weihnachten wieder in meine Jährlichen […]

    5. Dezember 2018 um 23:13 Antworten
  • Weihnachtskleid Sew Along: Erster Zwischenstand – Nahtzugabe5cm.de

    […] nachdem ich beim letzten Teil des Me Made Mittwoch – Weihnachtskleid Sew Along (Blogpost zum ersten Teil) nichts Neues präsentieren konnte, bin ich diese Woche wieder dabei und kann sagen, dass ich die […]

    12. Dezember 2018 um 22:59 Antworten
  • Gib einen Kommentar ein

    Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu und den Richtlinien zum Datenschutz zu. Datenschutzerklärung

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen