30°C Watson

Anfang letzten Jahres hatte ich mich erfolglos an meinem ersten Watson Bra (Soft-BH Schnitt von Cloth Habit) versucht. Das gute Stück war mir um Welten zu klein. Mit Gewalt hätte ich den irgendwie zu bekommen, aber auch die Cups waren winzig. Ich hatte damals eine Theorie aufgestellt, warum ich mit der Cup-Größe so daneben lag. Jetzt über ein Jahr später und um einige BH-Näherfahrung reicher muss ich sagen, ja an meiner Theorie ist was dran (ausführliche Info im oben verlinkten Blogpost) – Schnitte, bei denen die Cup-Größe nach “full bust minus upper bust” gemessen wird, funktionieren bei mir nicht. Nach dieser enttäuschenden Erfahrung hatte ich den Watson für mich eigentlich schon abgeschrieben bzw. keine Motivation, dran rumzudoktern. Vor kurzem war ich bei Melanie, um Vorbereitungen für unser neues gemeinsames BH-Blog-Projekt (500and5.de (aktuell im Aufbau) bzw. @500and5_bramakingblog) zu treffen. Dazu haben wir u.A. Fotos von all unseren BHs gemacht. Dabei fiel mir ihr (leider noch unverbloggter) Jersey-Watson in die Hand. Netterweise durfte ich den anprobieren und siehe da – eine völlig falsche Größe (lt. Messmethode) kam meiner benötigten Größe wesentlich näher.

Laut Maßtabelle hatte ich eine 30A genäht – Melanies Watson war aber eine 34B. Fällt euch was auf! Kein Wunder, dass mir der andere so mini vorkam. Merkwürdigerweise habe ich aber bei dem zweiten Schnitt von Cloth Habit eine 28DD. Zwischen 28DD und 34B sollten eigentlich Welten liegen. Ich würde euch gerne erklären woran es liegt, aber ich habe keine Ahnung, wie die Größen bei einer Schnittmusterfirmen so unterschiedlich sein können. Anmerkung: Die Cup Größe vom Harriet wird nach der besser zu mir passenden Methode berechnet, nämlich “full bust minus under bust”.

Motiviert durch Melanies Watson Bra kam ich dann auf die glorreiche Idee, dass ich für die heißen Tage für daheim unbedingt auch einen Watson benötigte (ist ja nicht so als hätte ich nicht schon andere Daheim-Soft-BHs genäht). Erkenntnis des Nähabends bei 30+ Grad – mein Gehirn funktioniert bei den Temperaturen nicht soooo gut.

Was ich alles “geschafft habe”:

  • Backband zweimal die linke Seite aus Oberstoff und Powernet zugeschnitten. Mein Fehler ist mir natürlich erst aufgefallen, als ich Powernet und Oberstoff verbunden hatte
  • Cups habe ich einmal Richtung vordere Mitte und einmal Richtung Arm abgesteppt
  • die Naht zwischen vorderen und hinteren Band verarbeite ich normalerweise immer so, dass die Nahtzugaben nicht sichtbar sind (d.h. zwischen den Lagen liegen) – das hatte ich komplett vergessen – jetzt sieht man die Nahtzugabe innen
  • beim Annähen des BH-Verschlusses habe ich den Unterfaden nicht gewechselt und so hab ich den roten Verschluss mit blauem Faden angenäht
  • und, dass die Streifen aufeinander treffen, habe ich gar nicht erst versucht.

Egal – am Ende ist ein tragbarer Soft-BH rausgekommen. Beim ersten Probetragen war klar – die Naht unter den Cups bleibt nicht da, wo sie sollte. Diese wandert, sobald ich mich bewege, nach oben. Ich denke es liegt daran, dass der B-Cup zu klein ist. Als ich mit meinem Watson fertig war, kam gerade meine Schwester und war sehr begeistert von meinem neuen Daheim-BH. So kam ich auf die Idee für sie auch einen zu nähen. Ich habe für sie den 34D (also zwei Cups größer) zugeschnitten. Ich hatte noch genügend Material um für sie einen exakt gleichen zu nähen. Ich glaube, das letzte Mal, als wir in passenden Outfits unterwegs waren, war, als wir Kinder waren und von der Oma selbst genähte Kleider bekommen haben. Ich habe ihren Watson auch anprobiert und für mich sitzt dieser unter der Brust wesentlich besser, da rutscht nichts hoch, aber oberhalb der Brust wäre für mich zu viel Stoff. Da das nur eine kleine Änderung an den Cup-Schnittteilen ist, werde ich die Mehrweite beim nächsten Mal rausnehmen und dann mal schauen, ob ich “meine” Watson-Größe gefunden habe.

Na, entdeckt ihr einen meiner Fehler? Da hat “jemand” vergessen beim Annähen des Verschlusses die Garnfarbe zu wechseln

Schnitt: Watson Bra (Cloth Habit) 34B (ohne Foto 34D – sieht aber exakt gleich aus)
Material: Jersey, Powernet (Band komplett), Falzgummi, Ringe & Schieber, BH Träger, endlos BH Verschluss (auf die benötigte Länge geschnitten), Unterbrustgummi
Änderungen: eigentlich wird nur das vordere Band mit Powernet hinterlegt – ich habe auch das Backband mit Powernet stabilisiert. Falzgummi anstatt schmales Gummi (dewegen die Nahtzugabe am Ausschnitt & unterm Arm abgeschnitten)
Fazit: dadurch, dass Watson so lang ist, fühlt es sich weniger wie ein BH sondern eher wie ein Sommeroberteil für daheim an. Bei Besuch würde ich mir aber was drüber ziehen.

Den verwendeten Jersey habe ich bereits bei 2014 bei einem Shirt, 2015 bei einem Top und dieses Jahr für Socken (Blogpost folgt) verwendet. Nachdem ich jetzt noch die zwei Watsons genäht habe, ist nur noch ein kleiner Rest übrig:

Foto vom #Braugust 2018 (Instagram BH Näh Challenge)

Funfact: Nachdem ich nun jahrelang gesagt habe, dass die TV-Serie Elementary (woher dieser Schnitt ihren Namen hat) nichts für mich ist, bin ich seit Wochen in der Serie gefangen und schaue quasi täglich eine Folge. Jetzt hab ich wenigstens die passende Unterwäsche und muss jetzt leider auf die weiteren neuen Folgen der aktuellen Staffel warten. 🙂Unterschrift Muriel

Von
6

Was Dir auch gefallen könnte:

6 Kommentare

  • Karin / Grüner Nähen

    Liebe Muriel, ich freu mich voll auf Euren “BH-Blog” – wie cool! Das wird spitze, da bin ich mir sicher 🙂 Und mich freut es auch besonders, weil man ja gerade eher das Gefühl hat, das ein Blog nach dem anderen “schließt”. Großartig, dass ihr es genau anders macht!! Liebe Grüße – und ach ja: ich finden den Watson sehr schön und die Fehler siehst nur Du!! 🙂 Liebe Grüße! Karin

    9. Oktober 2018 um 12:31 Antworten
    • Muriel

      Hallo Karin,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Habe mich sehr darüber gefreut. Ja, die vielen Blogschließungen sind schade aber wir machen weiter. Ich lese sehr gerne bei Dir mit.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      9. Oktober 2018 um 21:21 Antworten
  • Jutta

    Liebe Muriel, ich schleiche schon länger um den Watson bra herum, da ich keine Bügel im BH mehr vertrage …. Ich freu mich immer sehr über Beiträge von dir zu diesem Thema und bin gespannt auf euern bh Blog Eine Frage hätte ich noch: wo gibt es denn den endlos Bh Verschluss? Viele liebe Grüße, Jutta

    9. Oktober 2018 um 23:44 Antworten
    • Muriel

      Hallo Jutta, für den BH würde es auch ein normaler BH-Verschluss tun – ich hatte farblich für diesen eben nur nen endlos Verschluss im Haus. Der endlos Verschluss ist von Wien2002. Sewy hat auch endlos Verschlüsse.
      Ich habe den Watson Schnitt am vergangenen Wochenende (Foto siehe Instagram) in einer Variante mit Bügelband aber ohne Bügel genäht – die Variante könnte was für Dich sein, da durch das Bügelband der halt besser ist. Ich war selbst überrascht, wie groß der Unterschied zwischen dem Watson ohne Bügelband und dem mit Bügelband ist. Für den neuen Watson habe ich auch schon Fotos gemacht, ich zeige dann wie der mit Bügelband von Innen aussieht.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      10. Oktober 2018 um 12:59 Antworten
      • Jutta

        Vielen lieben Dank für deine Antwort. Ich bin zwar nicht auf Instagram, aber die Bilder sollte ich trotzdem sehen können Das klingt wirklich interessant. Liebe Grüße, Jutta

        10. Oktober 2018 um 23:02 Antworten
        • Muriel

          Hallo Jutta, ja, auf meinen Instagram Account kommt man auch ohne Anmeldung. Demnächst kommt dann hier der Blogpost zum neuen Watson. Auf Instagram hatte ich den nur von außen gezeigt, aufm Blog folgt dann auch das Foto von Innen bei dem man das Bügelband sehen kann.
          Lieber Gruß Muriel

          10. Oktober 2018 um 23:16 Antworten

    Gib einen Kommentar ein

    Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu und den Richtlinien zum Datenschutz zu. Datenschutzerklärung

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen