Ergebniss meines 2017er Nähmottos: “Hosen: Jumpsuit – Overall – Shorts”

Wie in jedem Jahr hatte ich mir fürs vergangene Jahr auch ein Motto vorgenommen. Für 2017 war es “Hosen: Jumpsuit – Overall – Shorts“. Ich versuche mich ja inzwischen seit einer Weile an das für mich eher schwierige (vom Wohlfühlfaktor her, nicht technisch) Thema Hosen zu wagen und dieses Jahr (glaube ich) kam ich meinem Problem mit Hosen auf die Spur.

Aber zunächst einmal von vorne. Hier nochmal ein Zitat aus dem ursprünglichen Blogpost.

Mein Plan zu Shorts:

Flint (Megan Nielsen)
Willow Culottes (Helen´s Closet)

Und in der Kategorie Jumpsuit bzw. Overall:

Wearing History Overall
–  Mika Oh! Overall

Ich habe es geschafft, im letzten Jahr alle vier Schnitte umzusetzen. Das ist bei mir nicht immer verständlich, da ich mich bei meinen Projekte auch gerne zu anderen verleiten lasse.

Willow Culottes – nix für mich

Ein totaler Reinfall war leider die Willow Culottes. Es lag allerdings nicht am Schnitt selbst, dieser ist gut gemacht und es gibt tolle Varianten im Netz. Es lag sowohl an meiner Stoffwahl/Stofffarbe, als auch daran, dass der Schnitt für mich nichts ist.

Flint Shors – auch nichts für mich

Die Flint Shorts hat mir gut gefallen, ABER ich hatte die Hose nur einmal an. Es war entweder zu warm oder zu kalt oder das Wetter sah nach Umschwung aus, und da es eine Hose und kein Rock war, war auch nix mit “mal schnell ne dünne Strumpfhose” drunter ziehen. In Röcken/Kleidern fühle ich mich im Sommer einfach wohler.

Auch wenn keine der Hosen für mich ein Erfolg war, kam ich so doch meinem Problem mit Hosen näher und weiß nun sicher, es lag bisher nicht daran, dass meine Shorts zu schmales Bein hatten, sondern daran, dass es im Generellen kurze Hosen sind. Für mich haben sich diese als unpraktisch herausgestellt.

Wohingegen die beiden Overallschnitte inzwischen absolute Lieblinge sind.

Wearing History Overall – ein Erfolg

Dem Wearing History Overall war ich anfangs sehr skeptisch gegenüber. Dieser ist doch sehr speziell und ich würde diesen auch nicht ins Büro anziehen, aber ich trage ihn ansonsten sehr gerne. Gerade bei Nähtreffen hat er sich bewährt. Eine weitere Variante brauche ich aber erst mal nicht.

Der Wickeloverall Rosie von Mika Oh! wurde erst Mitte Dezember fertig (angefangen hatte ich im Oktober), aber ich trage diesen seitdem ständig. Fühle mich sehr wohl darin. Auch in der Firma zu wichtigen Terminen fühle ich mich damit gut angezogen. Der Overall ist kurzärmelig und im Winter habe ich diesen mit einem geliehen Kauf-Cardigan von meiner Schwester getragen. Meine eigenen Jäckchen haben alle einen Kragen und das sieht in Kombination mit dem Overallkragen nicht gut aus.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass Hosen bei mir gut funktionieren, wenn diese ein weites Bein haben, und dass ich mich in Overalls aus Webstoff generell wohlfühle.

Auf der AnNäherung in Bielefeld durfte ich die tolle lange Flint-Hose von Carola (Nähkatze) anprobieren. Diese Variante gefällt mir sehr gut und vor kurzem habe ich meine erste eigene lange Flint genäht und liebe sie.

Zu meinem neuen Nähmotto von 2018 “Lieblingskleider – reloaded” gibts demnächst mehr – ist ja auch erst Mai. 🙂

Von
0

Was Dir auch gefallen könnte:

Gib einen Kommentar ein

Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu und den Richtlinien zum Datenschutz zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen