MeMadeMittwoch: Frau Siebenhundertsachen Trägerrock ohne Träger.

Nachdem ich letzte Woche die zweite Variante des Frau Siebenhundertsachen Rock gezeigt habe, gibts diese Woche beim MeMadeMittwoch die erste Variante.

Diese Variante, genäht 2014, trage ich sehr gerne, da sich der Rock sehr angenehm trägt und sich durch den melierten Stoff mit vielen Oberteilen gut kombinieren lässt. Das grüne Shirt ist nach einem McCalls-Schnitt und da es leider kein Body ist, “darf” ich das Shirt am Tag immer wieder reinstopfen. Mein Plan ist, den Bodyunterteil von Nettie noch an andere Schnitte ran zu basteln um das “Rein-gestopfe” mir sparen zu können.

McCalls Wasserfallshirt
Deer-Doe/Vogue-Tellerrock

Jetzt da der Frühling eingesetzt hat, darf auch meine Frühlingsjacke wieder raus. Genäht habe ich diese Minoru Jacke (Sewaholic) auch 2014. Inzwischen würde ich den Schnitt für mich nicht mehr nähen, weil mir der untere Teil zu meinen eher ausgestellten Röcken/Kleidern zu schmal ist. Tragen tue ich sie unheimlich gerne, schließlich ist es meine erste richtige Me-Made-Jacke.
Yacurama und ich wollen demnächst das Thema Frühlingsjäcken angehen. Zwei Stoffe einer in Curry vom Nähbloggerinnentreffen letzte Woche sowie der Reststoff vom Wintermantel (eine tolle Spende von LottiKatzkowski) liegen schon bereit.

Oberteil:
Schnitt: M6612 von McCalls
Änderungen: untere Raffung weg gelassen und so das Shirt unten um
etliche cm gekürzt. Taille um ein paar cm nach oben verschoben. Seiten
enger gemacht.

Fazit: Das war die dritte Version des Schnitts. Hier seht ihr die Himbeervariante und hier die Strickstoffvariante. Inzwischen gefällt mir der Schnitt nicht mehr so und werde ihn vorerst nicht mehr nähen. Die genähten Teile dürfen aber noch im Schrank bleiben.

Rock:
Schnitt: 1/2 Teller, Deer&Doe Bund, Eingriffstaschen nach Vogue
Material: weicher Jeansstoff, selbst hergestellte Paspel, Nahtverdeckter Reißverschluss, Einlage, Futter
Änderungen: Eingriffstasche: oberer am körperanliegender Teil aus Oberstoff Rest aus Futterstoff.
Fazit: toller Schnitt. Da wird es bestimmt noch weitere Varianten geben

Jacke:
Schnitt: Minoru-Jacke von Sewaholic
Material: Fischgrätstoff, Gummiband 5cm breit, Metalreißverschluss, Paspel, Baumwollstoff als Hauptfutter, Futterstoff für die Ärmel
Änderung: Nahttaschen hinzugefügt, Jacke um ca. 5cm gekürzt,
Armbündchen- und Taillengummi enger gemacht, Paspeln an Armbündchen und
vordere Blende, Aufhänger schmaler gemacht.
Fazit: Toller Schnitt, passt wegen dem unteren Teil nicht sooo gut zu mir. Ein ausgestellter unterer Teil wäre besser.

Ach, ich freu  mich schon auf den MeMadeMay. Muss mich noch offiziell eintragen.
Jetzt aber erst mal zum MeMadeMittwoch, dort zeigt Burkhard sein raffiniertes Hemd und eine Hose und bemängelt zu Recht, die eher kleine Auswahl an Schnitten für Herren.

Muriel
Von
5

Was Dir auch gefallen könnte:

5 Kommentare

  • Stefi

    Tolle Kombi, der Rock fällt so schön! LG Stefi

    20. April 2016 um 9:01 Antworten
  • kuestensocke

    Super schönes Outfit! Der Rock ist große Klasse und steht Dir ganz wunderbar. Das Shirt mag ich auch – du wirst den Ausschnitt sicher ohne Probleme an den Body basteln können. LG Kuestensocke

    20. April 2016 um 15:16 Antworten
  • immi meyer

    Du mit deinen Netties bringst mich langsam aber sicher dazu auch Bodys zu nähen. Genau dieses Gestopfe mag ich nämlich auch nicht. Ein Bodyunterteil an ein solches Shirt mit Drape Ausschnitt drannähen, brauch ich allerdings nicht, weil ich nur Oberteile ÜBER der Hose oder dem Rock tragen kann – aber gute Idee auf jeden Fall!

    Liebe Grüße
    Immi

    20. April 2016 um 17:30 Antworten
  • Dana

    OH was für eine schöne Kombination.
    Die Netties reizen mich ja so langsam auch immer mehr. Besonders seitdem ich auch gern weite Röcke trage. Da gehört einfach ein schönes enges Oberteil dazu, welches nicht rausrutscht.
    LG Dana

    20. April 2016 um 19:14 Antworten
  • Frau Vau

    Seht schöne Kombination aus den dreien, auch ohne Nettie 😉
    Das Grün vom Shirt ist wiedermal der Hammer – ganz toll!
    LG
    Katrin

    21. April 2016 um 16:28 Antworten
  • Gib einen Kommentar ein

    Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu und den Richtlinien zum Datenschutz zu. Datenschutzerklärung

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen