AnNäherung_Süd: Ach, es war soooo schön.

Am Wochenende war es endlich soweit – das AnNäherungs_Süd-Nähtreffen in Würzburg stand auf dem Plan. Die Zeit davor war ich quasi nur mit krank sein, abgewechselt mit Schnittmusterentscheidungen und Vorbereitungen, beschäftigt. Ich tue mich schwer, abzuschätzen, was ich in ca. 2 Tagen reines Nähen fertig bekomme.

Entschieden habe ich mich dann für drei Nettie Bodys, zwei Hollyburns und evtl. noch dem Probeteil für meine Winterjacke.

Leider habe ich am Freitag noch gearbeitet, so dass Fr. minimale extravaganz und ich erst am Nachmittag losfahren konnten. Unterwegs haben wir noch “fröhliches” Stau-Hopping gemacht und haben, gefühlt, jeden Stau auf der Strecke erfolgreich mitgenommen. Als wir dann ankamen, waren wir die Letzten, und wegen der (berechtigt) strengen Rezeptionsfrau mussten wir unser Auto sofort wieder aus der Feuerwehrzufahrt wegstellen, wo wir zum Ausladen gehalten hatten, und haben so die Vorstellungsrunde verpasst.

Steckbriefe der Teilnehmerinnen zu ihren Projekten

Aber auch ohne Vorstellungsrunde war es sehr einfach, mit den anderen Näherinnen ins Gespräch zu kommen. Ich finde, auf Nähtreffen herrscht immer eine ganz besondere positive und aufgeschlossene Atmosphäre.

Lustig fand ich, dass mich etliche an meiner Stimme erkannt haben. Ich freue mich immer riesig, “meine” Podcasthörerinnen kennen zu lernen und so auch Feedback zu bekommen.

Als Tula Pink (Stoffdesignerin) Fan war ich hin und weg, “ihre” Maschine mal live zu sehen.

Der Stoff- und Schnittetauschtisch war sehr verführerisch und obwohl ich mir vorher fest vorgenommen hatte, keine Stoffe mitzunehmen, musste ich drei heimatlosen Stoffen ein neues Zuhause geben. Die armen wurden von ihren Besitzerinnen einfach ausgesetzt. 🙂

Dem Mann hatte ich versprochen, dass ich ihm eine Sweatjacke nähe. Also nicht komplett, sondern nur soweit, dass er sie wegen Armlänge und Saum anprobieren kann. In Theorie wäre das auch kein Problem gewesen, nur wollte ich an den Schnitt noch Pattentaschen ranbasteln.
Die Schnittteile habe ich von einer anderen Jacke abgepaust, aber das Nähen stellte sich als kompliziert raus.
Dana hatte ein paar Stunden vorher von Stella (Das kleine Haus) erklärt bekommen, wie man solche Taschen näht. Sie und FriFris wiederum haben mir dann um 23:30 Uhr versucht zu erklären, wie das geht und dass es doch gar nicht sooo schwer ist. Leider hat mein Gehirn da nicht mehr mitgemacht und bevor ich die neue Jacke zerstöre, habe ich mich an ein Probemodell gewagt. Das hat auch mehr oder weniger funktioniert, aber meine selbstverbrochenen Schnittteile waren einfach nichts. Am nächsten Morgen habe ich mir dann die Schnittmusterteile von Danas tollem neuen Mantel ausgeliehen und damit war es dann gar nicht mehr so schwierig.

Das Schöne an solchen Nähtreffen ist auch die unglaubliche Fülle an Inspiration, die man dort erhält. So habe ich herausgefunden, dass mir überraschenderweise auch gerade geschnittene Mäntel stehen. Danke an Beate, dass ich deinen tollen Mantel anprobieren durfte.
Bei Frau mit heißer Nadel habe ich viel wissenswertes über Marfy-Schnittmuster erfahren (mehr dazu in der nächsten Podcastfolge) und mich dort auch gleich in ihre Lampe verliebt. Ach, da wären noch sooo viele andere Geschichten, die ich erzählen könnte.

Nähtechnisch hatte ich mich ja für einfache Schnitte entschieden, aber da ich im Vorfeld die Idee hatte, die Chance zu Nutzen, wenn so viele Näherinnen zusammen sind, und eine kleine Podcastfolge während dem Treffen zu produzieren, war meine eigentliche Nähzeit doch etwas eingeschränkt.

Im Endeffekt fertig bekommen habe ich die drei Netties (dazu demnächst mehr) und für meinen Freund gab es eine bis auf Säume und Reißverschluss fertige Sweatjacke.

Dafür hatte ich aber super viel Spaß bei meinen zum Glück sehr spontanen Interviewpartnerinnen, die sich mit mir in die Podcastaufnahme während einem Treffen gewagt haben. Die Folge gibt es dann demnächst. Ihr könnt schon mal gespannt sein.

Nettie Nr. 1 während der Entstehung und Nettie Nr. 3

Meine erste Pattentasche, mein Stoff vom Tauschtisch und mein Umhängeschildchen

Laura (leider ohne Blog) hat fantastische Handstickereien gezeigt und Fr. minimale extravaganz hatte viel Spaß beim Beziehen von 18 Knöpfen.

Unser Zimmer sogar mit Bad und mein “Arbeitsplatz”

Die Zeit ging viel zu schnell vorbei und ich hätte (auch projekttechnisch) noch ein paar Tage weiter nähen können. Es soll ja Leute geben, die meinen, ich hätte zu viel mitgenommen. 🙂

Nochmals vielen Dank an Alexandra von Mama macht Sachen für die super Organisation. Die Berichte der anderen Teilnehmerinnen findet ihr bei ihr im Blog verlinkt.

Vielen Dank auch an die lieben Stoffspenden, die ihr mir für das Nähen mit Flüchtlingen mitgebracht habt. War ganz geplättet, was da zusammengekommen ist.

Muriel

PS. @AnNäherungs Teilnehmerinnen: Fotos vom Treffen werden in meiner Dropbox gesammelt (ist mit Alexandra abgesprochen), falls ihr keine Email mit Link bekomen habt, bitte melden. Bin gespannt auf Eure Bilder.Update: Zu diesem tollen Treffen gibt es eine Podcastepisode mit etlichen Interviews mit Teilnehmerinnen.

Von

Was Dir auch gefallen könnte:

18 Kommentare

  • schildkroete

    Ich hätte auch noch ein paar Tage weiternähen können…..deine Netties finde ich so schön!
    Liebe Grüße
    Sabine

    19. Oktober 2015 um 19:15 Antworten
  • mo.ni.kate

    Schön, dass es dir gefallen hat. Gerne wäre ich dabei gewesen. Ich hätte noch ganz spontan gekonnt. Da ich aber schon das Wochenende davor im Fränkischen war, eben nicht. Und Würzburg, da habe ich meine Ausbildung gemacht und dort gewohnt. Ich liebe den Main. Und die Festung und das Käppele.
    Ich sehe, du hast auch Kabelfotos gemacht. Beim 1. Treffen in Bielefeld nannten wir es Nählanparty statt wlanparty. Ich freue mich schon auf Januar und Bielefeld.
    lg monika

    19. Oktober 2015 um 19:17 Antworten
    • Muriel

      Hallo Monika,
      "Nählanparty", ja damit könntest Du recht haben.
      Schade, dass Du nicht dabei warst. Bielefeld wird bestimmt toll.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      21. Oktober 2015 um 10:31 Antworten
  • musicnsun

    Oh. Den Podcast hab ich ganz vergessen. Denke, Du hast genug Leute gefunden .. und Danke für die Erklärung für mein Kleid 🙂

    Viele Grüße von der anderen Rheinseite

    19. Oktober 2015 um 19:36 Antworten
  • IsaLaBella

    Ich wollte am Sonntag auch gar nicht heim gehen 🙂 Es war einfach unbeschreiblich schön. Und auf die Spezialfolge deines Podcasts freue ich mich riesig, nicht nur weil ich dabei sein durfte, auch als tolle akustische Erinnerung. Liebe Grüße Isabell

    19. Oktober 2015 um 19:47 Antworten
  • Jay

    Ich hätte auch noch gefühlt eine Woche weiternähen können – es war so toll! Auf die neue Podcastfolge bin ich auch schon sehr gespannt. Jetzt kann man sich das auch noch viel besser vorstellen, wie so eine Folge entsteht. Vielen Dank dafür!

    Liebe Grüße und hoffentlich bis bald mal wieder
    Julia

    20. Oktober 2015 um 7:21 Antworten
  • Elsa

    Es war wirklich klasse – ich bin jetzt endlich wieder richtig im Nähfieber und mein Kopf schwirrt von lauter Eindrücken und neuen Ideen. Ich freue mich auch schon sehr auf dein AnNAEHerungsSpecial 🙂
    Liebe Grüße
    Elsa

    20. Oktober 2015 um 18:09 Antworten
  • Brigitte

    Die Zeit verging wirklich wie im Flug, so schön war's. Und Deine Netties sind klasse geworden, muss ich auch mal probieren.
    Ich freue mich schon darauf, Deine Podcasts beim Nähen im stillen Kämmerlein anzuhören – dann kommt bestimmt gleich das anNÄHerungs-Feeling wieder auf. Danke schon mal dafür.
    Brigitte

    20. Oktober 2015 um 19:08 Antworten
  • Ute

    Ich würde auch so gerne mal dabei sein, vielleicht klappt es ja das nächste mal. Würzburg liegt gerade mal um die Ecke. Dein Bericht ist toll und heute habe ich das Interview zum 10. Podcast mit dir als Gast angehört. Mein Blazer ist zugeschnitten und ich weiß gar nicht,wann dass passiert ist, so habe ich der Folge gelauscht.Schön und danke, dass du machst. Es ist als ob man eine Freundin im Nähzimmer sitzen hat.

    20. Oktober 2015 um 19:59 Antworten
    • Muriel

      Hallo Ute,
      mir geht es da genauso. Ich höre Nähpodcasts (z.B. Crafty Planer) sehr gerne beim lästigen Zuschneiden und Einlage aufbügeln, damit ist es nur halb so schlimm.
      Freut mich, dass es Dir mit meinem Podcast auch so geht.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      21. Oktober 2015 um 10:35 Antworten
  • Freja

    Ihr scheint ein wirklich schönes Wochenende gehabt zu haben 🙂 Ich freue mich sehr auf deine neue Podcastfolge und wurde bisher immer gut unterhalten!
    Alles Liebe, Freja.

    21. Oktober 2015 um 10:29 Antworten
  • Julia

    Du hast es perfekt beschrieben, die Zeit ging wirklich viel zu schnell vorbei und ich hätte noch ewig weiternähen und dabei mit den netten Banknachbarinnen quatschen können 😉 Hat mich gefreut dich auch offline kennenzulernen und ich bin ganz baff, wie viel du in der begrenzten Zeit geschafft hast. Auf die Podcastfolge und wen von den Nähnerds ich da hören werde, bin ich schon sehr gespannt.

    Liebe Grüße
    Julia

    21. Oktober 2015 um 17:48 Antworten
  • PaisleyPirouette

    Vielen Dank für Deinen Bericht. Jeder zeigt wieder eine andere Facette dieses wunderbaren Wochenendes. Den Podcast hatte ich dann auch vergessen, es fiel mir erst am Ende wieder ein. Ich freue mich aber darauf. Du weißt ja, dass wir Dich alle an der Stimme erkannt haben 🙂 Du hast ganz schön viel geschafft! Ich hätte mir Deine Netties mal näher ansehen sollen. Die Zeit war wirklich viel zu schnell vorbei. Vielen Dank auch für die Dropbox!
    Liebe Grüße, SaSa

    21. Oktober 2015 um 20:10 Antworten
  • Madame Monty

    Danke für die tollen Bilder! Werde sie mir wohl immer mal wieder anschauen.
    Mir kommt es immer noch vor, als wäre ich über eine Woche weg gewesen.
    Ganz lieben Gruß
    Sonja

    22. Oktober 2015 um 9:00 Antworten
  • Nähbloggerinnentreffen Stuttgart 2016 – Nahtzugabe5cm.de

    […] schon kurz nach dem letzten Treffen, intensiver dann bei der AnNÄHerungSüd, haben wir (Sabine, Elsa & ich) uns mit einer Neuauflage […]

    28. Juni 2018 um 20:34 Antworten
  • 12-Tops-Challenge: Nettie – jetzt hat´s mich auch erwischt. – Nahtzugabe5cm.de

    […] unteren Bodyteil auch noch an andere Jerseyschnitte ran bastele. Während dem Nähtreffen “AnNäherung Süd” habe ich drei weitere Varianten genäht, aber mein Nettie-Bedarf ist noch nicht gedeckt. Da […]

    28. Juni 2018 um 20:38 Antworten
  • MeMadeMittwoch – mein ultimatives Reisekleid – Nahtzugabe5cm.de

    […] hatte ich den Baumwollsamt bei der AnNäherung Würzburg 2015. Damals hat Alexandra (mamamachtsachen) sich einen Rock aus dem Stoff in rot genäht. Leider gibt […]

    30. Juni 2018 um 11:59 Antworten
  • Podcast-Special 1 “Nahtzugabe5cm on Tour”: AnNäherung_Süd Würzburg – Nahtzugabe5cm.de

    […] Bei Alexandra von Mamamachtsachen findet ihr noch die anderen Berichte von diesem Treffen. Meinen persönlichen Bericht über das Treffen findet ihr hier. […]

    30. Juni 2018 um 21:08 Antworten
  • Gib einen Kommentar ein

    Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu und den Richtlinien zum Datenschutz zu. Datenschutzerklärung

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen