BH-Sew-Along Finale … mit etwas Verspätung

Der letzte Monat war irgendwie nicht mein Näh-Monat, viel zu wenig Zeit, oft zu krank zum Nähen und dann “musste” ich noch ein Hochzeitsgastkleid nähen. Unter diesem Zeitmangel hat der BH-Sew-Along leider etwas gelitten und so habe ich erst am Tag vom BH-Finiale meinen Probe-BH fertig bekommen.

Netterweise hat Julia von eben Julia die Linkliste für uns Nachzügler noch offen.

Als Einstieg ins Nähen mit den flutschigen und teilweise sehr dehnbaren Unterwäschestoffen habe ich mich an dem Mallori Lane Schnitt von Madalynne.com gewagt. Mein Mallori Lane war nicht als BH an sich gedacht, sondern als luftiges Oberteil an heißen Sommertagen für daheim. Das Oberteil hat sich sehr gut gemacht und die raffinierte Rückenträgerkonstruktion macht sich im Alltag sehr gut. Jetzt darf das Oberteil zusammen mit meinen anderen Sommersache in Winterpause. 🙂

Schnitt: Mallori Lane von Madalynne.com (weitere Infos in dem ersten Post zum Schnitt)
Material: Jersey, Trägergummi, Wäschegummi, Futter-Charmeuse.
Änderungen: Oberteil gedoppelt, Rückteil 2cm breiter
Fazit: Bequemes Daheim-Bustier für heiße Sommertage

Nachdem diese Hürde erfolgreich bewältigt war, habe ich mich an den Probe-BH (Schnitt: DL03 von MakeBra) gewagt. Halb fertig hatte ich diesen auch schon beim zweiten BH-Sew Along-Treffen gezeigt. Zwischendrin war ich dann doch sehr misstrauisch, ob mir das gute Stück passen wird, aber sobald die Bügel drin waren, war die Passform um Welten besser.

Meine Verarbeitung hatte noch deutlich Luft nach oben, aber wie sagt Beverly Johnson im Craftsy Kurs zum ersten BH: “Do not try to do your best work” und wenn die Kursleiterin das sagt, muss man sich daran halten, oder?!

Oben: Probe-BH Unten: mein erster richtiger MeMade BH

Unter anderem hatte ich Probleme damit, die Mininahtzugaben von 1/4 inch einzuhalten und so passten beim Probe-BH die beiden Bügel nicht in die vordere Mitte. So geht das ja nicht. Also musste ein neues 1/4″ Füßchen bei mir einziehen. Damit fiel es mir viel leichter.

Gestern beim Nähtreffen habe ich mich dann an meinen ersten richtigen BH gewagt. Dank netter Hilfe von anderen anwesenden BH-Näherinnen und dem Craftsy-Kurs hat das Nähen sehr gut geklappt.

Wie schon in meinem letzten BH-Post erwähnt, ist bei dem Schnitt keine Anleitung zum Ausdrucken dabei, sondern nur der Hinweis auf ein allgemeines Tutorial zum BH-Nähen auf der Makebra.com-Seite.  Dort wird ein etwas anderes BH-Modell genäht und mich, als BH-Anfängerin, haben die “falschen” Schritte etwas durcheinander gebracht. Nur mit dieser “Anleitung” hätte ich es nicht geschafft. Bei einem Kauf-Schnitt hätte ich schon gerne die Anleitung für den Schnitt und nicht so eine allgemeine.

Außer dem 1/4″ Füßchen habe ich beim Zusammennähen des dünnen flutschigen Mikrofasers meine Gradstichplatte verwendet. Dank dieser wurde der Stoff nicht nach unten gezogen und auch die Nahtanfänge liesen sich 1a nähen. Kleine Nähhelferchen sind schon was tolles.

Bin absolut Hin und Weg von dem fantastischen Sitz dieses BHs. Hätte gedacht, da brauche ich x-Anläufe, aber der Schnitt passt hervorragend zu meinen “Gegebenheiten”. Selbst meine Kauf-BHs können da nicht mithalten. Es fühlt sich noch ungewohnt an, dass der BH in der Mitte nicht in der Luft schwebt sondern anliegt aber daran gewöhne ich mich schon.

Schnitt: DL03 von MakeBra
Material: Mikrofaser für Cup, Laminat (dehnbar) + Falzband + Unterbrustband von Wien2002, Bügel + Kurzwarenzubehörpaket von Sewy
Änderungen: BH Band um insgesamt 0,5cm gekürzt.
Fazit: Ich bin so begeistert über den tollen Sitz. Hatte noch nie einen so gut sitzenden BH.
Das Material für den nächsten BH liegt schon bereit. Dann würde ich gerne die obere Kante mit Stoff umschlagen, so wie Julia das gezeigt hat, anstatt dem im Schnitt vorgeschlagenen Falzband. Auch würde ich ein Täschchen für ein kleines Polster ein nähen.

Vielen Dank an Julia von eben-Julia für diesen mal etwas anderen Sew-Along und ihre tollen ausführlichen Posts. Die anderen BH-Sew Along-Teilnehmerinnen findet ihr hier. Ohne Euch alle hätte ich mich nicht ans BH nähen gewagt.

Muriel
Von
10

Was Dir auch gefallen könnte:

10 Kommentare

  • Nähhörnchen

    Glückwunsch zu so einem Volltreffer, gleich beim ersten Anlauf. Das ist ja ein richtiger Euphoriepost.

    27. September 2015 um 10:56 Antworten
  • Julia

    Es freut mich, dass Du für dich den richtigen Schnitt gefunden hast. Die BHs schauen gut aus und das Bustier finde ich auch toll.
    Mich haben manche BHs oft nach einer gewissen Zeit gedrückt. Das konnte ich beim Anprobieren im Geschäft nie feststellen, ob das passiert oder nicht. Oft habe ich mich dann geärgert, wenn ein teurer BH dann doch drückte. Mit dem Nähen bin ich jetzt auf der sicheren Seite nachdem ich meine Schnitte und Materialien gefunden habe.
    Viel Spaß weiterhin beim Lingerienähen. Schön, dass Du mitgemacht hast.
    Liebe Grüße
    Julia

    27. September 2015 um 17:30 Antworten
  • PaisleyPirouette

    Wie schön, dass Dein erster BH gleichso gut passt! Ich bin gespannt, wie's weitergeht.
    Liebe Grüße, SaSa

    27. September 2015 um 19:27 Antworten
  • Rehgeschwister

    Wow. Toll geworden. Glückwunsch!
    Einen MakeBra-Schnitt habe ich ja auch noch hier rumfliegen – da muß ich dann wohl auch noch mit anfangen:)
    Liebe Grüße
    Sandra

    27. September 2015 um 19:36 Antworten
  • yacurama

    Wird mein Kommentar gelöscht, wenn ich schreibe, dass du in dem Top von Madalynne ziemlich heiß aussiehst? 😉 Gefällt mir sehr gut! Freut mich total, dass es mit dem BH-Schnitt gleich auf Anhieb so gut geklappt hat. Vielleicht können in Zukunft auch mal zusammen BHs nähen 😀
    Liebe Grüße,
    yacurama

    27. September 2015 um 20:11 Antworten
  • Fuppilein

    Der Mallori Lane sieht richtig toll aus!!
    LG
    Fuppilein

    28. September 2015 um 3:59 Antworten
  • Alles zu seiner Zeit: Sommer-Daheimoberteil im Winter – Nahtzugabe5cm.de

    […] BH Schnittmuster bei Simplicity herausgebracht. Von ihr habe ich bereits einen (gratis) Schnitt als Sommer-Daheim-Oberteil genäht und liebe das […]

    30. Juni 2018 um 11:54 Antworten
  • neuer Soft-BH Schnitt ausprobiert + Lieblingspanties – Nahtzugabe5cm.de

    […] dafür sitzt der XO Bra sehr gut, der Simplicity Racerback Soft-BH trage ich seltener, ebenso den kostenlosen sehr raffinierten Schnitt von Madalynne. Mein aktueller Favorit ist der hier gezeigte Romy Bra von Ohhh […]

    12. Juli 2018 um 8:43 Antworten
  • Euler Bralette – das war wohl nichts. – Nahtzugabe5cm.de

    […] noch erfolgreich zwei Schnitte von Madalynne (Simplicity 8228 Racerback sowie den gratis Schnitt Mallori Lane) genäht. Gerne wollte ich noch weite Soft-Bra-Schnitte ausprobieren. So bin ich unter anderem auf […]

    14. Juli 2018 um 21:31 Antworten
  • Und es geht doch – der XO Bra – Nahtzugabe5cm.de

    […] BH-Träger + Ringe und Schieber stammen von meinem ersten selbst genähten BH (2015). Dieser wurde inzwischen zerlegt, da ich dort noch kein Powernet verwendet habe und dieser sich […]

    14. Juli 2018 um 21:42 Antworten
  • Gib einen Kommentar ein

    Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu und den Richtlinien zum Datenschutz zu. Datenschutzerklärung

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen