schnelles Täschchen für den Fahrradcomputer

Hülle für Boardcomputer

Meine Schwester ist eine kleine Speedy Gonzales und damit sie jetzt noch schneller durch die Gegend sausen kann gab es vor kurzem ein neues Fahrrad. Das schicke Ding fährt jedoch nur mit dem dazugehörigen Boardcomputer. Deswegen muss das kleine Gerät immer mitgenommen werden. In einer normalen Frauenhandtasche lauern für Geräte mit Display sehr viele Gefahren. So schnell kann man gar nicht schauen, wie da Displays verkratzt werden 🙂

Deswegen habe ich ihr einen kleines Täschchen genäht.
Den Innenstoff habe ich mit Volumenvlies gepolstert und außen ist Kunstleder. Der Reißverschluss ist ein Erbstück von meiner Oma. Das Preisschild war noch dran, der hat mal 50 Pfenning gekostet.

Innenpolsterung

Der Schnitt ist eine Abwandlung von meinen Geschenketäschchen. Die Größe habe ich an den Minicomputer angepasst und das Kunstleder habe ich an den Seiten nicht re/re sonder li/li genäht. Ansonsten wäre die Seitennaht zusammen mit dem dicken Vlies sehr wülstig geworden.

historisch wertvoller Reißverschluss

Schnitt: “Die Kleine für alle Fälle” von Gretelies
Material: Baumwolle für Innen, Kunstleder für Außen, Volumenvlies, Reißverschluss
Änderungen: siehe Text.
Fazit: toller Täschchenschnitt und guter Stoffresteabbau.

Von der ihrer Idee bis zur Übergabe der fertigen Tasche vergingen keine 30min. Ich liebe solche schnellen Projekt für Zwischendurch und meine Schwester war sehr erstaunt, wie schnell ich wieder mit fertiger Tasche vor ihrer Tür stand. Ohne mein gut ausgestattetes Materiallager hätte das aber nicht geklappt.

Muriel
Von
2

Was Dir auch gefallen könnte:

2 Kommentare

  • MindLess

    Sehr nett von dir, so selbstlos für deine Schwester zu nähen! Und es ist wirklich schick geworden, in der Farbe verliert man es bestimmt nicht so leicht. Auch wenn ich nicht wirklich verstehe was so ein Fahrradcomputer tut. Ist das eine Art Navi?

    27. April 2015 um 15:08 Antworten
    • Muriel

      Der Boardcomputer gehört einem e-Bike. Das Bike funktioniert wohl nur mit dem Computer. Dort stellt man dann die gewünschte Unterstützung ein "Eco, Sport, etc.", sieht wie lange der Akku noch hält, wie schnell man ist etc. Nur navigieren kann der Kleine nicht.
      Lieber Gruß, Muriel

      27. April 2015 um 20:38 Antworten

    Gib einen Kommentar ein

    Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu und den Richtlinien zum Datenschutz zu. Datenschutzerklärung

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen