neue Daheim-Socken

Im Sommer habe ich das erste Mal Socken selber genäht. Jetzt habe ich für den Adventskalender meine Schwester noch eine Kleinigkeit für  den Nikolaustag gesucht und da ist mir dieser einfache Schnitt wieder in die Hände gefallen.

Im Gegensatz zum ersten Mal, als ich die Socken genäht habe, habe ich dieses Mal die Anleitung sehr gut verstanden. Keine Ahnung, wo da beim ersten Mal mein Problem war.

Damit sich der Aufwand auch lohnt, habe ich gleich zwei Paar genäht. Ein Paar zum Verschenken und eines für mich.
Das Nähen geht super schnell und wird komplett mit dem 3fach-Gradstich mit der Nähmaschien genäht. Ich vermute, dass Ovi-Nähte einfach zu breit wären.
Beim ersten Mal habe ich die Socken in 35 genäht und diese waren mir einen Tick zu groß, jetzt habe ich die 35 ohne Nahtzugabe genäht und diese passen noch besser.

Meine erstes Paar Socken hat sich in den letzten Monaten bewährt und ich trage sie daheim sehr gerne. Auch bei diesem Mal habe ich Jerseyrester verwendet, so dass ich jeweils noch das zu den Socken passende Outfit hätte… wobei das daheim überhaupt keine Rolle spielt.

Schnitt: “Ringelprinzessin” ist von Hilli Hiltrud – Größe 35 dieses Mal ohne NZ.
Material: Jerseyreste
Änderungen: Socken auf Sneakerhöhe gekürzt
Fazit: Bin immer noch sehr begeistert von diesen schicken Daheim-Socken

Muriel
Von
0

Was Dir auch gefallen könnte:

Gib einen Kommentar ein

Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu und den Richtlinien zum Datenschutz zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen