MeMadeMittwoch: zwei Shirts ergeben ein Kleid

Als ich 2010 mit dem Nähen angefangen habe, habe ich mich zu erst noch nicht an richtige Schnittmuster ran getraut, sondern erst mit dem umgestalten von vorhandem angefangen. Das kam mir am Anfang leichter vor. So entstand auch dieses Jerseykleid.

Es besteht aus einem Rollkragenshirt (oben) und einem Männershirt (unten). Meine Nähtechniken war damals noch sehr rudimentär aber ich war trotzdem sehr stolz aus zwei Shirts ein Kleid für mich gezaubert zu haben.

Die Nahttaschen sind die ehemaligen Ärmel nach innen gestüllpt und dann zugenäht. Ich trage das Kleid eher selten da es mir zu sportlich ist. Da es aber eines meiner ersten Werke ist, konnte ich mich bisher noch nicht davon trennen.

Hier der Link zu den anderen MeMadeTeilnehmerinnen.

Muriel
Von
3

Was Dir auch gefallen könnte:

3 Kommentare

  • Januarkleider

    Schick finde ich dein Kleid schon (als Refashion-Fan sowieso), und für ein erstes Nähprojekt ist doch wirklich gelungen.
    LG
    Susanne

    1. Oktober 2014 um 8:16 Antworten
  • änni

    Sehr genial die Idee!
    Liebe Grüße, Änni

    1. Oktober 2014 um 11:31 Antworten
  • IsaLaBella

    Ärmeltaschen – das ist ja eine tolle Idee! So etwas kann ich mir auch vorstellen, mal ein großes Shirt als Rock verarbeiten.

    1. Oktober 2014 um 17:32 Antworten
  • Schreibe einen Kommentar zu änni Cancel Reply

    Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu und den Richtlinien zum Datenschutz zu. Datenschutzerklärung

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen