grünes bodenlanges Kleid – Burda Löffelmethode

mein neues grünes Kleid

Ich bin ja von meinem blauen langen Prinzesskleid sehr begeistert und da das Nähen so schnell ging. Habe ich mir noch schnell eine grüne Variante genäht.

Das Kleid verbraucht um die 3,3m Stoff. Eigentlich schneide ich inzwischen alles mit dem Rollschneider zu aber bei den langen Schnittteilen musste ich auf den Boden ausweichen. Mann meinte es wäre keine gute Idee aufm dem Fußboden mit dem Rollschneider zu handieren. Er hatte wohl Angst, dass ich mir schwungvoll das Knie ab-rollschneide. So habe ich die riesen Schnittteile alle mit der Schere ausgeschnippelt. Bin schon ziemlich verwöhnt von dem schnellen Rollschneider. Gerade durch die Zuschneidegewichte spart man sich schon einiges an Zeit verglichen mit dem festpinnen der Schnittteile.

Bei der blauen Variante des Schnittes habe ich den Ausschnitt mit einem Beleg verstürzt und die Ärmelausschnitte mit Schrägband. Die Variante gefällt mir nicht sehr gut aber mir ist keine Alternative eingefallen.
Bei einem der letzten Nähtreffen hat eine nette Näherin ein ärmelloses Kleid nach der Burda-Löffelmethode verstürzt. Die Burdaanleitung hatte ich bisher noch nie verstanden und war froh, mir das Ganze mal live anschauen zu können. In Echt war das ganze überhaupt nicht kompliziert und sah sehr machbar aus. @Beate: vielen Dank fürs Zeigen.

Im Schnitt war dieser komplette Beleg (Arm- und Ausschnittbeleg) leider nicht enthalten und so durfte ich die Belege selber erstellen. Orientiert habe ich mich dabei an den Schnittteilen für Vorder- und Rückteil und den Zeichnungen aus dem  Burda-Grundlagenbuch. Ich war ganz begeistert, dass gleich der erste Entwurf geklappt hat und genauso aussah wie die Burdavariante.

Außer der Burdalöffelmethode hat Animasi auch eine tolle Anleitung geschrieben, die sich für´s Wenden von Oberteilen eignet. Dies ging bei mir nicht, da meine langen Schnittteile zu groß zum durch die Schulternaht wenden sind.

Den Stoff habe ich bei Alfatex in Köln entdeckt und war ganz angetan von dem tollen Fall des Leinen. Der Stoff ist für einen Leinenstoff sehr weich. Ich habe mir diesen Stoff gleich in drei Farben gekauft und Mann hat sich auch großzügig damit eingedeckt.

Das Kleid trägt sich super und besonders der weite Rockteil schwingt beim Laufen schön mit. 

Schnitt: Simplicity 9891 Gr. 8 (Update Okt.2015: Inzwischen hat der Schnitt eine neue Nr.: 12517)
Material: Tencel-Leinen von Alfatex, nahtverdeckter Reißverschluss und Einlage.
Änderungen:
hintere Mitte angepasst, Brustrundung, Länge (Mini-Schleppe
weggekürzt), Beleg geändert (siehe oben)
Fazit: Das ist schon meine dritte Variante es Schnittes.

Muriel
Von
2

Was Dir auch gefallen könnte:

2 Kommentare

  • Oma macht das schon

    Also ich muß sagen, dass mir deine Schnittveränderungen
    ausgesprochen gut gefallen.
    Super.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    13. Oktober 2014 um 12:06 Antworten
  • MeMadeMittwoch: mein liebstes Simplicity Kleid – Nahtzugabe5cm.de

    […] Lieblingsschnitte. Ich habe diesen inzwischen schon drei Mal genäht: in Blau, dann noch eine Grüne und eine kurze […]

    28. Juni 2018 um 20:54 Antworten
  • Gib einen Kommentar ein

    Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu und den Richtlinien zum Datenschutz zu. Datenschutzerklärung

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen