Knoten im Hirn – Burda – Shirt

Nachdem ich über ein Jahr lang  ein Burda Shirt Schnitt angehimmelt habe, nämlich den Schnitt 113 2/2013 habe ich endlich einen dafür geeigneten Jersey gefunden.

Das raffinierte an dem Schnitt ist der kleine “Wasserfall” – dieser jedoch macht die Stoffsuche auch so kompliziert. Der Jersey dafür sollte nicht zu schwer sein, ansonsten könnte der Ausschnitt auf Grund des Gewichtes leicht ausleihern. Im Urlaub bin ich mit Mann zufällig an einem Stoffladen vorbei gekommen.

Als erstes habe ich den Schnitt mutig gleich mal ein ganzes Stück gekürzt. Die Taille hat ausnahmsweise sogar mal gepasst, sonst muss ich bei Burda die Taille immer ein Stück nach oben versetzen. Bei den Ärmeln war ich mir wegen der Lange nicht sicher und habe diese erst mal als lange Ärmel zugeschnitten. Genäht war es dann doch zu viel Muster und ich habe die Ärmel kräftig gekürzt.

Die knappe Burdaanleitung war dieses Mal sehr kryptisch und ich war froh, dass ich auf das Fototutorial von Smila gestoßen bin. Damit habe ich auch endlich verstanden habe, was Burda mir versucht zu sagen. @Smila: vielen Dank für das tolle Tutorial.

Bis auf die Herausforderung des Wasserfalls ließ sich das Shirt sehr schnell nähen. Für den unteren Saum habe ich nach x-Jahren mal wieder einen Ovi-Rollsaum verwendet.

Stoff für dieses Shirt sollte sehr leicht sein. Der Wasserfall zieht doch arg nach unten. Beim nächsten Mal würde ich bei dem Wasserfallteil ein bißchen Breite wegnehmen.

Schnitt: Burda 113 2/2013
Material: sehr dünner weich fallender bedruckter Viskose-Jersey von Hilco
Änderungen: Ausschnitt mit Nahtband verstärkt, kurze Ärmel anstatt lange, Shirt um 12cm gekürzt, Ovi-Rollsaum.
Fazit: Das Shirt ist schön figurnah geschnitten und macht ein schönes Dekolletee. Wenn mir das nächste Mal ein ähnlicher Jersey über den Weg läuft, nähe ich mir gleich noch eine Version, jedoch mit einem schmalleren Wasserfall.

Meine Schwester kam während dem Nähen vorbei und war drauf und dran das, so gut wie fertige, Shirt zu entführen. Werde es wohl sehr gut im Schrank verstecken müssen.
Es gibt nämlich einige meiner Stücke die habe ich nur einmal für Blogfotos angehabt und dann sind  diese Stücke auf mysteriöse Art und Weise verschwunden und tauchen (irgendwann) später wieder bei meiner Schwester auf…. sehr merkwürdig. Bei Kaufklamotten hatte sie ja immer noch eine Ausrede, dass sie sich das Kleidungsstück auch gekauft hätte aber bei meinen eigenen Einzelstücken funktioniert ihre Argumentation doch nicht ganz so gut 🙂 Aber einer Schwester, die einem mit den tollsten Backwaren versorgt, kann ich einfach keinen Wunsch abschlagen.

Muriel
Von
4

Was Dir auch gefallen könnte:

4 Kommentare

  • yacurama

    Och nö…
    musst du schon wieder was zeigen was ich unbedingt auch haben will??? Ich fühle mich schon wie voll der Nachmacher 😀 Ich habe doch so nen schönen Ausbrenner-Jersey, der würde sich dafür sogar eignen! Aber der ist zum Glück schon anderweitig verplant.
    Liebe Grüße,
    yacurama

    1. Juli 2014 um 15:14 Antworten
  • Judith

    das ist wirklich hübsch geworden! Ein toller Schnitt!!

    Liebe Grüße,
    Judith

    1. Juli 2014 um 17:40 Antworten
  • Mein tolles neues Jerseykleid – Nahtzugabe5cm.de

    […] war ja von meinem Burda Wasserfalloberteil, oder wie sich so ein mittiger Wasserfall auch immer nennt, sehr begeistert und gleich nachm Nähen […]

    30. Juni 2018 um 12:19 Antworten
  • Gib einen Kommentar ein

    Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu und den Richtlinien zum Datenschutz zu. Datenschutzerklärung

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen