Hätte mir das einer früher gesagt, ich hätte wahrscheinlich nie mit dem Nähen angefangen

Mein neues Bügel-Ei

.. wer hätte auch gedacht, dass Bügeln so eine wichtige und zeitraubende Sache beim Nähen darstellt.

Der Witz an der ganzen Sache ist… eigentlich bügel ich überhaupt nicht gerne. Ich suche Stoffe und Kleidung so aus, dass ich (das fertige Stück) möglichst nicht bügeln muss. Die einzige Ausnahme ist während des Nähens, da finde ich bügeln unverzichtbar. Nähte ausbügeln ist für mich ein Muss. Ich finde, es macht einen großen Unterschied, ob zwischen den einzelnen Schritten gebügelt wird oder nicht.

Ich weiß gar nicht, wie lange ich mir schon ein Bügelei wünsche und dann immer wieder vor dem Preis im Nähladen zurückschrecke. Jetzt endlich war der “Leidensdruck” zu groß und ich habe mich selbst an die Arbeit gemacht.

Bügelrolle

Meine Begeisterung für ein Bügelei hat durch die wöchentlichen Besuche bei der Schneiderin ihren Anfang genommen. Sie hat so ein tolles Teil, allerdings in groß. So ein Bügelei ist einfach die perfekte Bügelunterlage zum Ausbügeln von Abnähern und gerundeten Nähten.
Manchmal habe ich mit dem Bügeln extra gewartet, bis ich wieder bei ihr war.

Ab jetzt kann ich auch daheim loslegen. Mein neues Bügelei ist zwar um einiges kleiner als die Schneiderinnen-Lösung, aber für meine Ansprüche sollte es reichen. Ich hatte mir das Projekt als kurzes Zwischenprojekt überlegt, dass ich dabei einen ganzen Abend nur mit dem Füllen der beiden Bügelhilfen beschäftigt sein würde, hätte ich nicht gedacht.

Das Nähen hingegen war super schnell erledigt. Ich habe einen sehr festen Baumwollstoff genommen, ich glaube das war mal ein Bettlaken. Die Zeit wird zeigen, ob ich nicht lieber mehre Stoffschichten hätte verwenden sollen, aber der Gedanke kam mir zu spät und nochmal auftrennen wollte ich dann doch nicht.

Für die Füllung habe ich Kleintierstreu verwendet. Ich habe ca. 19l verwendet. Hätte nicht gedacht, dass da so viel reingeht, aber die Bügelhilfen müssen ja sehr fest sein.
Zum Befüllen habe ich meinen bewährten Dinkel-Kissen-Trichter, aus einer Plastikflasche, verwendet und später wurde mit dem Löffel weiter befüllt. Bin mir noch nicht sicher, inwieweit sich das Streu noch setzt. Mann meinte, evtl. muss ich später nochmal nachfüllen… ich hoffe nicht.

Dinkel-Kissen-Trichter aka Plastikflasche

Schnitt: Nach diesem Tutorial von Tilly (Great Britsh Sewing Bee). Mema hat hier ihr tolles Bügelei gezeigt.
Material: Baumwolle, Kleintierstreu (ca. 19l)
Änderungen: Bügeleischnitt von A4 auf A3 vergrößert.

Bügeltechnisch bin ich jetzt (erst mal) voll ausgestattet. Zu meinem Bügelequiment gehören:

Hätte mir früher jemand gesagt, dass beim Nähen soviel Zeit fürs Bügeln drauf geeht, hätte ich wohl nie angefangen.

Bügelei in Aktion

Muriel
Von
1

Was Dir auch gefallen könnte:

1. Kommentar

  • Badenixen Sew Along: Finale – Nahtzugabe5cm.de

    […] möchte, und das ganze somit noch weiter verkompliziert. Wenigstens hat mir mein geliebtes Bügelei die Annäherbügelei […]

    30. Juli 2018 um 13:42 Antworten
  • Gib einen Kommentar ein

    Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu und den Richtlinien zum Datenschutz zu. Datenschutzerklärung

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen