Praxistest: Soluvlies / Spitze nähen

Meine neuen Samtstulpen haben mich, wegen der dort verwendeten Spitze, vor eine kleine Herausforderung gestellt. Plan war, die Spitze links und rechts schmal zu versäubern, aber das war gar nicht so einfach.

Soluvlies vor dem Nähen

Der erste Versuch mit normaler Stichplatte und Nähma-Rollsaumfuß (Fuß hier schon mal gezeigt) schlug leider fehl und die Spitze hing quasi sofort in der Stichplatte.

Der zweite Versuch mit meiner (oft genutzten) Geradstichplatte (hier mehr Details dazu) und dem Rollsaumfuß war auch nicht erfolgreich. Wieder hing die feine Spitze unten fest.

Guter Rat war teuer und auf Handnähen hatte ich keine Lust. Da fiel mir zum Glück ein, dass ich noch 3m bisher nicht genutztes Soluvlies habe. Dieses habe ich um die zu nähende Naht gelegt, festgesteckt und siehe da, die Naht ließ sich ohne Probleme mit der normalen Stichplatte und dem normalen Nähfuß nähen. Das Soluvlies ließ sich anschließend unter kaltem Wasser sehr gut auflösen.

Spitze nachm Auswaschen des Vlies

… und schon wieder habe ich was Neues gelernt. Ist nur die Frage offen, was ich mit den restlichen 2,98m Soluvlies mache. 🙂

Muriel
Von
0

Was Dir auch gefallen könnte:

Gib einen Kommentar ein

Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu und den Richtlinien zum Datenschutz zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen