wie markieren auf Stoff?

Welches Markierwerkzeug verwendet Ihr am liebsten?
Kreide, Kreiderad, Zauberstift, “Kuli” zu wegbügeln,…Großes Thema und jeder hat so seine eigenen Vorlieben.

 

Vor kurzem wanderte ein neues Markierwerkzeug – ein Kreiderädchen – in meinen Nähkoffer. Einziges Manko ist, dass sich der Deckel nicht hinten aufstecken lässt. Mal sehen, wie lange es dauert, bis ich den verliere. 🙁

Prym Kreiderädchen – so sehen die Linien aus.

Wie auch bei den anderen Markierwerkzeugen hängt es sehr vom Stoff ab, ob er funktioniert. Erstaunlicherweise hat der Stift bei Kaddaas Weihnachtsstrick-Kleid sehr gut gehalten. Bei meinem Strickrock jedoch hat er gar nicht funktioniert. Bei Jersey funktioniert das Rädchen sehr gut und der Stoff verschiebt sich auch nicht so sehr, wie es beim Markieren mit Kreide/Seife der Fall wäre.

Seife verwende ich auch sehr gerne. Funktioniert nur bei dunklen Stoffen, dafür aber dann sehr gut und völlig ohne Nebenwirkungen (wie nicht mehr verschwindende Linien :-)).

Den “Kuli” zum wegbügeln habe ich noch nicht so oft verwendet. Irgendwie war rot wohl doch nicht so die gute Wahl. Auf meinen Stoffen sieht man die Linien quasi gar nicht. Das gute an dem Stift ist, dass sich die Markierungen wegbügeln lassen.

Den Zauberstift verwende ich nur sehr selten. Meistens seh ich die Linie nicht (sollte mal hellere Stoffe verarbeiten :-)) oder sie verschwindet viel zu schnell wieder.

In den meisten Fällen jedoch greife ich zur guten alten Schneiderkreide, und zwar die rosa Variante. Die passt am besten zu meinen Stofffarben.
Bin mal gespannt, ob mit der Zeit das Kreiderädchen meine Nr. 1 werden kann.

Was verwendet Ihr am liebsten zum Markieren?
Bin gespannt auf Eure Antworten.
Muriel
Von
4

Was Dir auch gefallen könnte:

4 Kommentare

  • Christina

    Ich gehöre eher zu den Selten-Markierern und schneide Stoffe gleich unter dem Schnittmuster zu. Wenn ich doch mal markiere, dann verwende ich Schneiderkreide (weiß) oder den Zauberkuli zum Wegbügeln, den ich ganz durch Zufall von einer Freundin aus Japan geschickt bekommen hatte. Seltsamerweise habe ich bei der Schneiderkreide festgestellt, dass sie durch Bügeln auf einigen Stoffen fixiert wird (Baumwolldrucke). Ist dir das auch schon mal passiert?

    Viele Grüße
    Christina

    29. Januar 2013 um 9:27 Antworten
    • Muriel

      Hallo Christina,
      bei normaler Schneiderkreide ist mir das mit dem Fixieren durchs Bügeln noch nicht passiert. Nur bei dieser Wachs"kreide".
      Lieber Gruß, Muriel

      3. Februar 2013 um 22:21 Antworten
  • Rock Gerda

    Ich nehme am liebsten die Filzstife von Aldi, mit dennen kann man die meisten Stoffe gut anzeichnen und sie lassen sich wunderbar auswaschen. Wenn ich einen dunklen Stoff habe, nehme ich meistens so ein Kreidrädchen, ähnlich wie Deines zusätzlich mit einem Abstandshalter.

    Liebe Grüße
    Rock Gerda

    29. Januar 2013 um 14:10 Antworten
  • spielpause

    Ich markiere – ähnlich wie Christina so gut wie nie… Ich schneide ganz genau mit NZ zu, Passzeichen knipse ich mit der Schere in die NZ. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich für mich nie eine wirklich gute Methode gefunden habe. Es gab immer irgendein Stoff, auf dem es eben nicht funktioniert hat… LG, marja

    29. Januar 2013 um 18:46 Antworten
  • Gib einen Kommentar ein

    Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu und den Richtlinien zum Datenschutz zu. Datenschutzerklärung

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen