Erfahrungsbericht: Geradstichplatte

links = Geradstichplatte, rechts = die Normale

Nach längerem Überlegen und ausgiebigen Fluchen in den letzten Monaten habe ich mir endlich eine Geradstichplatte für meine Nähmaschiene gekauft.

Info: Die Geradstichplatte hat für die Nadel nur ein ganz kleines Loch und verhindert so, dass Stoff nach unten gezogen werden kann.

Ich hatte öfters das Problem, dass besonders beim Nähen von feinem Stoff oder dem Nähen des  Stoffanfangs mit meinem geliebten Rollsaumfuß der Stoff nach unten gezogen wurde und ich dann den Stoff fluchtend wieder aus der Maschine befreien musste.

Praktisch finde ich auch, dass auf der Gradstichplatte INCH-Maße angegeben sind. Eine kleine Erleichterung beim Nähen von englischen Schnitten.

Die Platten lassen sich sehr schnell auswechseln: Platte anheben, raus und andere Platte rein. Fertig!

Seit ich die Gradstichplatte drin habe ist mir erst mal aufgefallen wie selten ich einen anderen Stich als den Gradstich verwende, so gut wie nie. Wenn ich bisher auf die normale Platte zurückgewechselt habe, dann nur weil ich die Nadelposition (links/rechts) verändern musste (z.B. Paspel annähen mit nahtverdeckten Reißverschlussfuß).

Bin sehr zufrieden mit meiner neuen Gradstichplatte, für meine Projekte eine wirklich sinnvolle Anschaffung und spart mir einiges Fluchen 🙂

Muriel
Von
7

Was Dir auch gefallen könnte:

7 Kommentare

  • Rock Gerda

    Ich habe mich immer gefragt, was denn die Vorteile einer Geradstichplatte sein sollen, jetzt weiß ich es! 😉
    Danke und liebe Grüße
    Rock Gerda

    10. August 2012 um 7:19 Antworten
  • me.anna

    Wieder was gelernt, Danke 🙂

    10. August 2012 um 8:49 Antworten
  • Mussipitz

    Danke Muriel,

    für Deinen Kommentar letztens… hoffe, wir sehen uns beim nächsten Nähtreff wieder… wollte mir hier im Urlaub mal die NäMa anschauen, leider hat der Laden Urlaub…

    muss dann wohl warten bis ich wieder in KA bin…

    merke immer mehr… brauche unbedingt eine neue robuste Maschine…

    GGGLG aus dem Urlaub

    Andrea

    11. August 2012 um 7:58 Antworten
  • Nadine

    Ich habe mir bisher nie Gedanken darüber gemacht, dass es eine "extra" Geradstichplatte gibt… klingt aber schlüssig und ich nähe auch fast ausschließlich mit Geradstich, ganz selten mal Zickzack oder ein Zierstich.

    Ob es diese Platte wohl für alle Maschinen gibt?

    Allerdings bezweifel ich schon fast, dass ich meine Platte irgendwie aufgeschraubt bekomme… habe ich letztens noch probiert, aber irgendwie hatte ich wohl nicht das geeignete Werkzeug da…

    LG
    Nadine

    13. August 2012 um 6:49 Antworten
  • neue Pantys für die Frau – Nahtzugabe5cm.de

    […] der dünnen Spitze war ich sehr froh meine Geradstichplatte zu haben – mir jedenfalls ist kein Stoff unten hängen geblieben […]

    2. Juli 2018 um 21:14 Antworten
  • Für unten drunter – Nahtzugabe5cm.de

    […] fertig ist das gute Stück. Die Ovi wird gar nicht benötigt. Beim Nähen der Spitze hat mir meine Geradstichplatte sehr gute Dienste geleistet. Die Spitze wurde kein einziges Mal nach unten […]

    30. Juli 2018 um 14:01 Antworten
  • Rückblick: Mein erster Nähmaschinenkauf :-) – Nahtzugabe5cm.de

    […] wir uns gefunden haben. Inzwischen ist noch diverse Zubehör (z.B. nahtverdeckte Reißverschluss, Geradstichplatte) zusätzlich bei mir […]

    25. Dezember 2018 um 15:41 Antworten
  • Gib einen Kommentar ein

    Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu und den Richtlinien zum Datenschutz zu. Datenschutzerklärung

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen