Vogue V1102 – Nachtrag

Mir ist gerade aufgefallen, dass ich das Voguekleid zwar schon mal gezeigt habe (nämlich hier) aber noch nichts zum Schnitt geschrieben habe. Die Bilder habe ich mal frecherweise aus meinem ursprünglichen Post übernommen.

Hier nun die Infos:

1. Schnitt: Vogue V1102

2. Stoff: blaue Seide vom Schweden 2,6m , Schrägband mit Blümchen, nahtverdeckter Reißverschluss.

3. Vorgenommene Änderungen: keine Propellerschleife aufm Rücken. Wie sagt Cat schon so schön …”ich bin ja schließlich kein Hubschrauber”. Eigentlich wollte ich den Rock knapp überm Knie enden lassen aber im Endeffekt hat mir dann doch die klassische 50er Jahre Länge trotz meiner Stummelbeinchen gefallen. Habe noch ein Schrägband unten am Saum hinzugefügt und Beuteltaschen in die Seitennaht genäht.

Dies war mein erster Vogue Schnitt und ich muss sagen, ich musste keine einzige Änderung vornehmen: Oberteil, Rückenteil … alles hat auf Anhieb gepasst. Im Gegensatz dazu darf ich an Burdaschnitten mich immer verkünsteln, bis es endlich passt. Somit steht für mich für mich fest, ich habe eher einen Vogue- als einen Burda-Körper. *hüstel*

So sieht die Farbe im richtigen Licht aus

Das Kleid ist schnell genäht (ja, ich weiß, dass glaubt man gar nicht wenn man es so sieht). Was wirklich ewig gedauert hat, war das annähen des 4,8m Schrägbands am unteren Saum. Hätte ich vorher gewusst wie groß der Saumumfang ist, hätte ich wohl nicht damit angefangen 🙂 Wollte mit dem Schrägband eigentlich noch was anders nähen und hatte einfach mal so 5m bestellt. Ja, mit dem kläglichen 20cm Rest kann ich nicht wirklich was anfangen.

Das Kleid lässt sich mit Bolero oder einem Jäckchen auch gut einfach mal so tragen. Dann ist der große Rückenausschnitt verdeckt.

Das Kleid zieht auf jeden Fall die Blicke auf sich, da es gar nicht zu dem momentanen Stil mit immer weniger Stoff passt. Viele konnten gar nicht glaube, dass es nicht gekauft ist.

Ich werde den Schnitt bestimmt noch mal nähen. Muss nur noch den passenden Stoff finden.

Zu sehen gibt´s das Kleid auch bei: Cat, dreamtosew und tessuti

Nachtrag: … und ja inzwischen auch bei mir und Paulines Nähkästchen <Blog nicht mehr verfügbar>, die das Kleid ganz ohne Vogue Schnitt genäht hat.

Von
5

Was Dir auch gefallen könnte:

5 Kommentare

  • Pauline

    Ich liebe dieses Kleid! Und von wegen Stummelbeine. Deien Beine sind wunderschön! Schreib dir das hinter die Ohren (oder auf deine Beine, sind ja lang genug für soviel Text)!

    Liebe Grüße,
    Pauline

    9. September 2011 um 6:59 Antworten
  • Yvonne

    Wow, das Kleid sieht wundervoll aus :-))

    Lieben Gruß Yvonne

    9. September 2011 um 6:22 Antworten
  • Nadine

    Ein tolles Kleid!
    Und ich kann gut verstehen, dass die Annäherei vom Schrägband in der Tat etwas langwierig war… 4,8m WOW!

    LG
    Nadine

    9. September 2011 um 16:18 Antworten
  • Hochzeits-Gast-Kleid: Endlich fertig – Nahtzugabe5cm.de

    […] zu Schnitt habe ich bereits hier zusammen gefasst. Der Schnitt ist wirklich sehr […]

    5. Juli 2018 um 8:11 Antworten
  • Kleid mit Tellerrock – Nahtzugabe5cm.de

    […] Marke Eigenbau, orientiert an Muriels Kleid (hier) Oberteil nach Schnitt unserer Schneiderin und Tellerrock habe ich mit Hilfe der Schneiderin […]

    18. Juli 2018 um 12:54 Antworten
  • Schreibe einen Kommentar zu Nadine Cancel Reply

    Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu und den Richtlinien zum Datenschutz zu. Datenschutzerklärung

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen