MeMadeTagebuch: Hosen und Ich

Habe eben mal nachgezählt wie viele ich habe:

11 Hosen (4x fürs Geschäft, 7x privat. Hosen fürs Klettern nicht mit gezählt, da ich die nur für den Sport trage) und
54 Röcke und Kleider *hüstel*. Man sieht mein Schwerpunkt liegt eindeutig auf den “weiblichen” Kleidungsstücken.
Kleine Anmerkung am Rande: die Zahlen beinhalten nur Kleidungsstücke, die ich in den letzten 12 Monaten getragen habe, alles anders wird regelmäßig aussortiert.

Habe in den letzten Monaten schon geahnt, dass die Zahl meiner Röcke immer weiter zunimmt, seit ich selber nähe und mir ein “Rock-Näh-Verbot” erteilt, dass hat dann dazu geführt, dass ich angefangen habe Kleider zu nähen … die langsam auch schon etwas überhand nehmen. Wann soll Frau, denn all die Schätze tragen?

Hosen sind zwar sehr praktisch aber ich finde mir stehen Röcke / Kleider besser. Außerdem gibt es bei diesen mehr farbliche Vielfalt. Hosen sind meist in Einheits-Schlamm-Farben. Klar, so passen sie auch zu allem aber ich finde Frau darf unten rum auch mal etwas Farbe tragen.

Mit meiner ersten Hosen habe ich vor ca. 2 Monaten angefangen und die liegt erst mal auf Eis, bis es (noch) kühler wird damit sich das Nähen überhaupt lohnt.

Ich glaube der Rock- und Kleiderwahn hat mich erwischt, weil das schon immer für mich Problemfälle waren was das Kaufen angeht. Für kleine Persönchen wie mich (stolze 1,55m) ist es recht schwierig Kaufröcke und Kleider in der richtigen Länge zu finden. Röcke sollten nicht über´s Knie gehen, sonst seh ich aus wie ein Schrumpel-Zwerg und bodenlange Kleider sind oft meilenweit zu lang und einfach kürzen geht auch nicht immer, da dann das Kleid gleich wieder anders fällt.

Erst jetzt wo ich die Zahlen mal so vor Augen sehen … merke ich, wie sehr sich mein Schwerpunkt doch in den letzten Jahren weg von Hosen und hin zu Röcken/ Kleidern verschoben hat.

Habt ihr mehr Hosen oder mehr Röcke/ Kleider? und warum? 

—————————————-
 Mehr Informationen zur MeMadeTagebuch-Aktion gibt es bei Meike/ crafteln.de: vielen Dank für die tolle Aktion.
—————————————

Von

Was Dir auch gefallen könnte:

13 Kommentare

  • Kate

    Ganz eindeutig mehr Röcke/Kleider, die hab ich als kleines Mädchen schon bevorzugt. Ich fühl mich freier in Röcken und Kleidern, ganz im Gegensatz zu den meisten meiner Freundinnen und Bekannten. Es gibt ja noch Strupfhosen und Leggins.

    Hosen trage ich eher mal aus praktischen Gründen (-15°C und Radfahren, da läßt sich die Skiunterwäsche besser verstecken;-)

    26. Juli 2011 um 5:42 Antworten
  • Hummeldi

    Hallo. Ich glaube, ich trage immernoch lieber Hosen, da ich oft mit meinen Beinen nicht zufrieden bin. Aber Röcke gewinnen zur Zeit mehr von meiner Aufmerksamkeit 😉 Außerdem DANKE für deinen Besuch bei mir. Eule Frida macht sich hier so richtig breit und hat ja noch eine Freundin bekommen. Ich kann von Glück reden, wenn ich abends meine Kuscheldecke ergattern kann 😉 Liebe Grüße

    26. Juli 2011 um 7:26 Antworten
  • Nadine

    Also ich habe definitiv mehr Hosen im Schrank. Röcke trage ich aber auch sehr gerne. Gerade im Büro, da finde ich Röcke ohnehin recht passend.

    Kleider trage ich selten bis gar nicht. Höchstens mal im Urlaub am Strand, aber sonst eher ein Tabuthema für mich!

    Lg
    Nadine

    26. Juli 2011 um 7:55 Antworten
  • clau*chichi

    Bei mir gewinnen definitiv die Hosen, leider sogar ganz schnöde Jeans. Röcke trage ich nur privat und im Sommer, hab aber große Ambitionen mir demnächst ein Kleid zu nähen. Der Schnitt lächelt schon seit einer Woche vom Regal herab.
    Ich bin aber fest entschlossen, den perfekten Rock/ oder Kleidschnitt für mich zu finden und den dann vielen Variationen für mich zu nähen 🙂

    LG Claudia

    26. Juli 2011 um 8:45 Antworten
  • Gaby

    Zur Zeit gewinnen hier noch die Hosen, vor allem Jeans. Aber: so langsam ändert sich hier was. Kleider habe ich erst eins, Röcke so ca. 6. Bei mir ist das Problem, dass ich bei so einem Wetter nicht weiß, was ich zu dem Rock bzw. Kleid anziehen soll. An anderen finde ich Leggins sehr schön, an mir einfach nur mega-unvorteilhaft. Ich findem mich dann quadratisch, praktisch, nicht gut.
    Ich habe mir vorgenommen, Kleider zu nähen. Mal sehen, was dabei herauskommt.

    Viele Grüße
    Gaby

    26. Juli 2011 um 9:14 Antworten
  • Pauline

    SO extra für dich gezählt: Ich besitze 4-5 Hosen (eine ist weißes Leinen. Die ist schön, aber mehr als 2 Stunden tragen geht mit Junior nicht), 7 Röcke (einen gekauft) und 4 Kleider (2 davon werde ich auf Dauer tragen). Ja, ich stelle auch mit dem Selbernähen fest – ich bin ein Rock/Kleidtyp. Liegt es daran, dass es schneller ein Erfolgserlebnis gibt? Und Kleider auch nicht so passforminkompetent sind, wie Hosen?

    Liebe Grüße,
    Pauline

    26. Juli 2011 um 11:47 Antworten
  • Andrea

    sooo…jetzt hab ich doch gleich mal nachgezählt! also bei mir überwiegen die Hosen, etliche Jeans, Shorts, knielange und die günstigen Leinenhosen von H&… bei den Röcken gibt´s allerdings fast nur selbstgenähte, geht halt doch schneller als Hosen 🙂 und irgendwann fang ich dann auch mal mit Kleider an…

    liebe Grüsse
    Andrea

    26. Juli 2011 um 11:36 Antworten
  • Muriel

    Also zusammengefasst gesagt, gibt es hier wohl mehr Hosen- als Rockträgerinnen und Kleider scheinen nur einen kleinen Stellenwert einzunehmen.
    Mhmm, das hätte ich eher nicht erwartet. Ich sehe doch in euren tollen Blogs so oft tolle Röcke und Kleider … aber ich kenne das von mir selbst. Die normale Gaderobe taucht im Blog ja in der Regel nicht auf.
    Ich habe mich sehr über eure Kommentare gefreut.

    @Claudia und
    @Andrea und
    @Gaby: Traut euch nur. Bin schon gespannt auf eure neuen Kleider.

    26. Juli 2011 um 17:32 Antworten
  • Muriel

    Weitergedacht …
    Andererseits bestätigen meine Beobachtungen (Stadtfeste, Veranstaltungen, Shoppen) der letzten Wochen die Überzahl der Hosenträgerinnen. Rockträgerinnen oder sogar Kleidträgerinnen sind eher selten.
    … ich glaube aus dem Thema mache ich evtl. noch mal einen MeMadeTagebuch.

    26. Juli 2011 um 17:38 Antworten
  • minnies

    Das ist ja witzig. Ich bin auch 1.55m. Allerdings habe ich schon, bevor ich selbst nähen konnte, mehr Röcke getragen, weil ich die nicht kürzen musste.

    Lieben Gruß
    minnies

    26. Juli 2011 um 19:31 Antworten
  • minnies

    Das hab ich mir auch gedacht – Welche ein Zufall 🙂

    29. Juli 2011 um 9:06 Antworten
  • Nachtrag: “MeMadeTagebuch: Hosen und ich” – Nahtzugabe5cm.de

    […] ersten Teil dieses MeMadeTagebuch Eintrags gibts hier.Ohhh, ihr macht mir ja ein richtig schlechtes Gewissen. Bitte verratet mir nicht wie viele Hosen / […]

    4. Juli 2018 um 15:56 Antworten
  • Podcast Nr 3 mit Mechthild von-mema.de – Nahtzugabe5cm.de

    […] Mein MeMadeTagebuch Post über “Hosen und ich“ […]

    11. Juli 2018 um 22:32 Antworten
  • Gib einen Kommentar ein

    Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu und den Richtlinien zum Datenschutz zu. Datenschutzerklärung

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen