Das Pferd von hinten … zweiter Teil

So, das eigentliche Kleid ist heute fertig geworden und ich finds toll. Da so tolles Wetter war konnten meine Nähmaschine und ich draußen sein. War sehr schön draußen zu sein und auch noch nähen zu können.

Schnitt: Selbst erstellt (siehe hier)
Stoff: Japanstoff von kiseki.de
Anmerkung: Ist nicht gerade figurbetont aber das muss ja auch nicht sein, dafür ist es sehr bequem und sehr schnell genähtt.

Ansonsten habe ich schon mal mit den ersten Vorbereitungen für Geschenke angefangen. Dieses Jahr gibt es für mein Mädels u.a. Wickelarmbändern. Hier mal die zugeschnittenen Streifen. Bin froh, dass ich meinen Schrägbandformer hab. Ich weiß noch für die ersten Bänder habe ich damals ewig gebraucht und habe nur geflucht.

Vorbereitungen für die Wickelarmbänder

Vorbereitungen für die Wickelarmbänder

PS. morgen schreibe ich dann den ersten Teil meines MeMadeTagebuchs.v

Von
7

Was Dir auch gefallen könnte:

7 Kommentare

  • .Meike

    Das Kleid ist toll geworden! Wirklich ein beeindruckender Stoff.

    Ich lese immer überall Schrägbandformer. Das Teil braucht man wohl wirklich? Warum genau und wie nutzt du es für die Armbänder? Ich überlege gerade, ob ich irgendwo ne Anleitung für die Armbänder gelesen hatte. Bestimmt, aber es ist mir nicht präsent. Hast du ne Anleitung?

    3. Juli 2011 um 21:27 Antworten
  • Muddi

    Boah, das ist aber wunderschön geworden das Kleid!!! Der Stoff ist zwar nicht meins, aber es sieht hammermäßig gut aus!!! Ich bin für sowas (leider) irgendwie zu "basic". Ändert sich ja vielleicht noch. ;D

    Sonnige Grüße von Muddi

    4. Juli 2011 um 6:48 Antworten
  • Muriel

    @Meike: Ich verwende den Schrägbandformer z.B. für die Wickelarmbänder, Schrägbänder für Shirtausschnitte, Schrägbänder als Spaghettiträger… Die Wickelarmbänder sind wirklich einfach und schnell. Stoff zuschneiden bei mir sind´s 38mm dann das ganze durch den Schrägbandformer, das Bügeleisen steht dahinter und dann das ganze noch mit einer Naht nähen und dann der Verschluss dran entweder Knebelverschluss, Druckknopf, KamSnaps … Ich mach demnächst noch eine kleine Anleitung zu meiner Wickelarmband-Variante.
    Lieber Gruß, Muriel

    4. Juli 2011 um 8:08 Antworten
  • .Meike

    Danke Muriel. Das solle ich auch mal probieren. Ich finde bewundere diese Armbänder immer bei anderen. Es ist irgendwie ne schöne Idee, ein passendes Armband zum Röckchen zu haben. Ich muß bei Gelegenheit mal nach Verschlüssen schauen oder ich beginne mal mit Snaps. Und über den Schrägbandformer denke ich noch mal nach 🙂 (das heißt übersetzt: muß ich haben)

    4. Juli 2011 um 9:56 Antworten
  • Nancy

    Wieder eine tolle Eigenkonstruktion! (Was ist aus dem Burda Kleid Nr. 2 geworden?)
    Grüßlis

    4. Juli 2011 um 9:58 Antworten
  • Muriel

    @Nancy: Das Japanstoff Burdakleid lag auf Eis in letzter Zeit, da meine Lieblingsschneiderin Urlaub hatte und ich ohne ihren Rat an dem teuren Stoff nicht weitermachen wollte. Diese Woche ist sie wieder da *freu* Dann geht´s da endlich weiter.
    Lieber Gruß, Muriel

    4. Juli 2011 um 10:46 Antworten
  • MeMadeTagebuch: Mein neuer Hang zu Weitem – Nahtzugabe5cm.de

    […] haben sich mehr und mehr Tunikas und „Burda-Säcke“ in meinen Kleiderschrank geschlichen. Z.B. Japan Bodüren Kleid, Afrika Top , Kookai-Nachmach-Top und ein paar andere […]

    4. Juli 2018 um 16:37 Antworten
  • Schreibe einen Kommentar zu Nancy Cancel Reply

    Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu und den Richtlinien zum Datenschutz zu. Datenschutzerklärung

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen