Das Hochzeits-Gast-Kleid-Dilemma

Bis vor ein paar Tagen war ich mir relativ sicher, welches Kleid ich mir für die Hochzeit meiner Cousine nähen möchte, nämlich das Japan Kleid.
Welches ich ja bereits als Probekleid fertig habe und der richtige Stoff liegt auch schon zum Zuschnitt bereit … nur so nach und nach wurden meine Zweifel immer größer, ob es wirklich das Kleid ist, welches ich bei einer mir so wichtigen Hochzeit anziehen möchte.

Es wird nur 1,5m Stoff benötigt! Viel zu wenig für meine neue Leidenschaft für weitschwingende Rockteile. Der bereits gekaufte Japanstoff reicht leider nicht für das geplante Oberteil und einen Tellerrock. Der Stoff reicht gerade mal für das im Schnitt vorgesehenen Rockteil … Menno.
In meiner Burdasammlung gibt es nur ein Kleid das mir einigermaßen für die Hochzeit gefallen würde nämlich dieses hier aber mit Tellerrock anstatt dem im Schnitt vorgeschlagenen Rechteck als Rockteil …. aber das Kleid ist mir schon wieder zu Basic. Das würde ich auch so unter der Woche tragen. Es sollte ja schon was besonderes sein.

Also habe ich mal meine Vintageschnitte durchgeschaut und nix passendes gefunden *grummel* Alle sind irgendwie zu freizeitmäßig und sehen gar nicht nach Hochzeit aus. Also, da ich ja noch etliche Wochen Zeit habe, habe ich mir gedacht, ist ja kein Problem bestelle ich mir bei Vogue einen passenden Schnitt aber die Vogue-, McCalls- und Butterick-Onlineshops haben sich auch gegen mich verschworen. Seit längerem warte ich mal wieder auf reduzierte Schnitte damit sich die Bestellung auch lohnt aber nix da. Wenn überhaupt setzt nur einer der drei die Preise runter und nicht, wie in der Vergangenheit alle drei gleichzeitig. So fällt auch das Bestellen eines neuen Schnittmusters für das Kleid flach.

 

Schweren Herzens habe ich mich entschieden das V1102-Kleid nochmal zu nähen. Vogue Schnitt

Irgendwie hätte ich gerne was anderes aber ich weiß selber nicht was. Der Vorteil von diesem Schnitt ist 1. Ich habe den Schnitt schon mal genäht, 2. er ließ sich recht schnell nähen (abgesehen vom Schrägbandsaum) 3. hat ohne Änderung gepasst.

Ich hatte zwei Stoffe in der engeren Auswahl:

gemusterer Leinenstoff

Leinenstoff

lila Baumwollstoff in leichter Batikoptik mit weißen Punkten

Baumwollstoff

Schlussendlich habe ich mich dafür entschlossen das Kleid aus dem lila Pünktchen-Batik-Baumwollstoff zu nähen. Ein glänzender typischer Hochzeits-Gast-Kleiderstoff käme für mich nicht in Frage, da ich einfach nicht der Typ für was Glänzendes bin 🙂 Aus dem Leinenstoff werde ich wahrscheinlich das oben erwähnte Burdakleid  (02/2011 101) nähen.

Ach ja, die Hochzeit findet in den USA statt. Ich habe dem Mann an meiner Seite schon angekündigt, dass wir evtl. „etwas Zeit“ in diversen Patchwork- und Stoffläden verbringen werden. Ich freu mich schon. “Mann” nicht so 🙂

Habt ihr irgendwelche Kalifonien-Tipps für mich?

Von
10

Was Dir auch gefallen könnte:

10 Kommentare

  • Nancy

    Du fliegst über den großen Teich ins Crafty-Paradies! ohhhhhh! Ich wünsche dir fröhliches Stöbern und einen großen Koffer für die Rückreise!

    16. Juli 2011 um 9:01 Antworten
  • Sarah

    Der lila Pünktchenstoff ist toll. Das wird bestimmt das tollste Kleid des Tages (neben dem Brautkleid) natürlich. Wir haben bei unserem letzten USA aufenthalt einen zusätzlichen Koffer für den Rückflug eingeplant und gebraucht, hier sind wir halt echt noch hintendran was die Stoffauswahl angeht.

    Lg Sarah

    16. Juli 2011 um 14:46 Antworten
  • Rosy

    This will be a wonderful event! Happy travels and come back soon with more sewing projects, please!

    16. Juli 2011 um 23:25 Antworten
  • Muriel

    @Sarah: vielen Dank für den Tipp mit dem extra Koffer. Muss mal schauen, ob ich "Mann" davon überzeugen kann.

    17. Juli 2011 um 7:24 Antworten
  • Christina

    Liebe Muriel,

    ich liebe deinen Blog und deine tollen Kleider. Deswegen bekommst du von mir einen Award! Du kannst ihn dir hier abholen, wenn du möchtest:

    http://sandymeadows.blogspot.com/2011/07/dankeschon.html

    Liebe Grüße
    Christina

    P.S. Viel Spaß und Shopping-Erfolg in Amerika!

    17. Juli 2011 um 9:16 Antworten
  • Kaddaa

    Hey Muriel

    Super Entscheidung. Ich werde mir für die nächste Hochzeit auch ein Kleid mit Tellerrock nähen.
    Ich finde das passt super zu ner Hochzeit. Und sieht toll aus wenn man tanzt. (Wird bei amerikanischen Hochzeit auch getanzt?)

    Grüße Kaddaa

    17. Juli 2011 um 20:37 Antworten
  • Muriel

    @Kaddaa: So einen schicken Tellerrock könnte ich mir gut an Dir vorstellen. Außerdem hat man dann auf einen Schlag ca. 3m Stoff verbraucht und hat wieder eine Ausrede zum Neu-Kaufen 🙂
    Lieber Gruß Muriel

    17. Juli 2011 um 21:23 Antworten
  • Hochzeits-Gast-Kleid Teil 2 – Nahtzugabe5cm.de

    […] gehts zu den vorherigen Folgen meiner Hochzeits-Gast-Kleid-Reihe: Dilemma und Teil […]

    4. Juli 2018 um 16:08 Antworten
  • Hochzeits-Gast-Kleid Teil 1 .. quasi ein LIVE-Bericht – Nahtzugabe5cm.de

    […] Die erste Hochzeits-Gast-Kleidkrise wurde erfolgreich überwunden … mehr dazu gibt´s hier […]

    4. Juli 2018 um 16:10 Antworten
  • Hochzeits-Gast-Kleid: Teil 3 – Nahtzugabe5cm.de

    […] hier ist Teil 3. Die anderen Teile gibt´s hier: Dilemma ,Teil 1 und Teil […]

    5. Juli 2018 um 7:56 Antworten
  • Gib einen Kommentar ein

    Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu und den Richtlinien zum Datenschutz zu. Datenschutzerklärung

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen