• Weihnachtskleid Sew-Along 2019 – Teil 2: Entscheidung

    Hier geht es Schlag auf Schlag weiter mit dem diesjährigen Weihnachtskleid Sew-Along – okay, ich hänge immer noch hinterher und darf deswegen einen Blogpost nachm anderen hier “raushauen”. 🙂

    Nachdem ich vor ein paar Tagen noch unentschlossen war, welchen Schnitt ich nähen soll (siehe Teil 1), ist die Entscheidung nun gefallen: Ich werde nochmal mein 2018er Lieblingskleid nähen.

    Von PetersilieundCo kam bei meinem Instagram Post noch der Vorschlag, dass ich ein paar Details am Schnitt ändern könnte. Prinzipiell gefällt mir die Idee sehr gut, aber mir ist kein Element am Kleid eingefallen, dass ich gerne anders hätte. So wird es nun die exakte Kopie, nur eben in “curryfarben” anstatt “dunkelblau”.

    Den Stoff habe ich ja schon. Was noch fehlt, ist das Futter für den Rockteil, evtl. Batist für den “Yoke” (mir fällt gerade der deutsche Begriff nicht ein) sowie für das Taillenband und dann noch Knöpfe. Ich schaue mal, ob ich es demnächst zur Stoffquelle schaffe (ist bei uns in der Nähe). Der Stoffladen hat die Knöpfe von Atelier Brunnette im Sortiment und da mein ausgewählter Stoff auch von Atelier Brunette ist, müsste ich doch dort die passenden Knöpfe finden.

    Ich habe noch nicht mit dem Kleid angefangen, aber immerhin schon mal den Schnitt aufgelegt. Es wird knapp, aber ich bekomme gerade so alle Teile auf den Stoff. Am kommenden Samstag ist das Nähtreffen von Anna (#Nähka bei Instagram), evtl. nehme ich das Kleid da mit oder vielleicht kümmere ich mich erst um die noch zu nähenden Geschenke für meine Schwester, meinen Neffen und den Mann. Wenns zeitlich knapp wird, hätte ich eher die Motivation, “Überstunden” für meine Kleid einzulegen, als für eines der anderen Projekte.

    Auch wenn das Kleid für mich ne “sichere Bank” ist und ich es einfach so runternähen kann, dauert das Kleid doch recht lange, da es aus gefühlt 1000 Teilen sowie noch x Teilen mit Einlage besteht.

    Auf dem MeMadeMittwoch Blog findet ihr die Beiträge der andernen Teilnehmerinnen.

    Unterschrift Muriel

     

     

     

    6
  • Weihnachtskleid Sew-Along 2019 – Teil 1 Rückblick und Pläne

    Bisschen spät (fast ne Woche nach dem Start) reihe ich mich auch ein in die Reihe der Weihnachtskleidnäherinnen. Der Weihnachtskleid Sew-Along, kurz WKSA, wird zum 9. Mal von der MeMadeMittwoch Crew organisiert. Irgendwie markiert das Weihnachtskleid bei mir auch immer eine Statusaufnahme zum Jahr. Es gibt das Kleid aus dem Jahr, in dem meine Oma gestorben war, das Kleid aus dem Jahr, in dem meine Schwester geheiratet hatte und dieses Jahr wird es das Kleid…

    Weiterlesen
    11
  • Ogden Cami mit vielen vielen Fahrrädern

    Nachdem ich meiner Schwester die erste Version des Ogden Cami, welche bei mir im Brustbereich gespannt hat, angedreht hatte, kam ich auf die Idee, ihr wenigstens noch eine richtige eigene Version zu nähen. Den Stoff dafür hatte ich bereits 2017 beim Stuttgarter Bloggerinnentreffen für sie gekauft, aber hatte bisher noch keine Idee, was ich daraus nähen sollte. Der dünne Batist ist leicht durchsichtig, so dass ich mich dazu entschlossen habe, das Oberteil komplett mit weißem…

    Weiterlesen
    0
  • Black Beauty Bra: Am Ende wird alles gut

    Im Laufe des diesjährigen #Braugust2019 (eine jährliche Instagram Challenge von TailorMadeShop) habe ich in den letzten Wochen viele schöne Versionen des BH Schnitts “Black Beauty Bra” von Emerald Erin gesehen. Es schien mir, als wäre das momentan DER Schnitt in der weltweiten BH-Näh-Community. Das besondere daran ist die außenliegende Powerbar (das sind die links und rechts seitlich über den Cup verlaufenden Schnitteile, welche in den Träger übergehen). Auch mir hat der Schnitt bereits, als er…

    Weiterlesen
    0
  • Zadie Dress: ist das endlich “mein” Jerseykleid?

    Jerseykleider und ich sind ja ein nicht ganz einfaches Thema – fühle mich darin nicht richtig wohl. Meine Vermutung ist, dass es daran liegt, dass ich noch nicht den richtigen Jerseykleidschnitt für mich gefunden habe. Ein Schnitt mit Taschen für Smartphone, Taschentuch und Firmenzugangschip und in dem ich mich richtig angezogen fühle. Falls ihr da Ideen habt, nur her damit. Das Zadie Dress von Tilly und the Buttons hat es mir schon länger angetan. Im…

    Weiterlesen
  • Boylston Bra – das Zusatzlevel :-)

    Wie in einem meiner vorherigen Blogsposts geschrieben, habe ich ich erfolgreich meinen BH-Endgegner, den Schnitt “Boylston”, besiegt, aber perfekt saß der BH noch nicht und so habe ich mich ein zweites Mal aufgemacht in den Kampf. Der BH lag, obwohl die Bridge die richtige Breite hatte, nicht perfekt in der Mitte an. Ich hatte die Vermutung, dass es an der gewählten Cup-Größe liegt und so war mein Plan, den BH nochmals – aber einen Cup…

    Weiterlesen
    0
  • Neue Top-Liebe: Ogden Cami

    Das ich mal ein luftiges Trägertop nähe, hätte ich vor ein paar Monaten noch nicht gedacht. Trägertops waren für mich, da man entweder die BH-Träger sieht oder einen trägerlosen BH darunter tragen “muss”, nicht wirklich ne Option, auf die ich Lust hatte, diese zu tragen. Vor ein paar Monaten bin ich über einen privaten Stofftausch an einen tollen 3m “Rifle Paper Co.” Viskosestoff gekommen, daraus wollte ich nochmal eine Version meines Trägerkleids vom letzten Jahr…

    Weiterlesen
    5

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu und den Richtlinien zum Datenschutz zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen